Aulendorf/Region – Die große Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) , der Fahrradklimatest 2020 ist ausgewertet und die Ergebnisse sind da. 230 000 Menschen haben 1024 Städte und Gemeinden zu ihrer Fahrradfreundlichkeit bewertet.

Die stellvertretende ADFC-Bundesvorsitzende Rebecca Peters hat das Ergebnis so zusammengefasst. Der negative Langzeittrend bei Spaß, Sicherheitsgefühl, Konflikten mit Kfz, sowie mangelnde Breite und Oberfläche der Radwege hält an. Sie fordert mehr Tempo und Mut beim Radnetzausbau.

Aulendorf kommt in der Bewertung nicht vor, hatten doch bei den Städten und Gemeinden unter 20 000 Einwohner die wenigsten Städte sich an der Umfrage beteiligt. In dieser Kategorie sticht das Ergebnis von Isny im Allgäu auf Platz 34 von 418 hervor .

Mit seiner Note 3,24 ist Isny besser als der Durchschnitt 3,93.

Unsere Nachbarstadt Bad Waldsee ist auch dabei und landete mit Schulnote 4,09 auf Platz 290 von insgesamt 415 Orten der Kategorie 20 000 bis 50 000 Einwohner. Kaum Verbesserungen in den vergangenen zwei Jahren, dem Abstand in dem diese Umfrage wiederholt wird., fehlende Abstimmung der Ampelanlagen auf Radfahrer, die sich vom Autofahrer bedrängt und behindert fühlen, fehlende Abstellmöglichkeiten für Räder sind nur einige der Kritikpunkte. Gefühlt als Radfahrer in Aulendorf und Bad Waldsee im Vergleich steht Aulendorf noch schlechter da, also mangelhaft. Aber es soll sich was verbessern und die Aulendorfer Radinitiative setzt auf die Zusammenarbeit mit der neuen Bauamtsleiterin Kathleen Kreutzer, seit Beginn 2021 im Amt.

Andere Städte der Region Oberschwaben /Allgäu in der Kategorie 20 000 bis 50 000 waren weiter vorne, Biberach, wo es schon lange ein Radverkehrskonzept gibt, auf Platz 111 mit der Note 3,70, Wangen Platz 199 mit Note 3,89 und Weingarten Platz 229 mit Note 3,96, beide nur Hunderstel vom Durchschnitt entfernt.

Weit vorne ist Ravensburg in der Kategorie 50 000 bis 100 000 Einwohner, wo sich alle 110 Städte beteiligten. Ravensburg belegt Platz 22 mit der Note 3,68. Darauf darf man sich aber nicht ausruhen. Es gibt viele gefährliche Ecken in der Türmestadt und es steht ja auch noch der kreuzungsfreie Radschnellweg durch das Schussental in den Plänen.

 

Text und Bilder: Gerhard Maucher

 

 IMGP7037 578

 

 

IMGP7038 578

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­