Region - Erstmals beteiligt sich die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO) an der Auszeichnung „Sterne des Sports“. Bewerben können sich Sportvereine aus der Region. Seit dem Start dieser Aktion im Jahr 2004 hat sie sich zu Deutschlands wichtigstem Vereinswettbewerb entwickelt. Mehr als 5,0 Mio. Euro sind über dieses Projekt in den vergangenen Jahren in den Breitensport geflossen.

 

Entstanden ist die Idee zur Auszeichnung des ehrenamtlichen Engagements von Sportvereinen durch eine Kooperation der Volksbanken und Raiffeisenbanken um dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie sorgen beispielweise dafür, dass die Mitglieder fit und gesund bleiben, bieten ihnen ein zweites „Zuhause“ und haben für alle Wünsche und Sorgen ein offenes Ohr. Gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten haben die Verantwortlichen der Vereine mit großen Nöten zu kämpfen und überlegen sich zahlreiche Alternativen, um in Kontakt mit ihren Mitgliedern zu bleiben.

 

Die VBAO hat sich intensiv mit der Idee des Wettbewerbes „Sterne des Sports“ auseinandergesetzt und sucht seit dem 1. April 2021 erstmalig die „Sterne“ in der Region Allgäu-Oberschwaben.

 

Voraussetzungen für die Teilnahme

Bewerbungen sind ausschließlich online unter vbao.de/sternedessports möglich. Der Bewerbungszeitraum geht von 1. April 2021 bis 30. Juni 2021. Teilnehmen können alle Sportvereine aus dem Geschäftsgebiet der VBAO, welche unter dem Dach des DOSB organisiert sind. Bei der Teilnahme geht es um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung und Klimaschutz, die den jeweiligen Verein auszeichnen. Im Mittelpunkt stehen das gesellschaftliche Engagement des Sportvereins sowie der Verdienst ihrer ehrenamtlichen Helfer.

Eine Jury wertet die eingereichten Konzepte aus – diese besteht aus Josef Hodrus, Vorstandssprecher der VBAO, Michael Panzram, Sportredakteur der Schwäbischen Zeitung, Ursula Schuhmacher, Verantwortliche für die Radio 7 Drachenkinder, Werner Fehr, Kreisvorsitzender des Bayrischen Landes-Sportverband e. V. sowie Eberhard Heurich, Vizepräsident des Sportkreis Ravensburg e. V. Die drei Sieger werden bei der Preisverleihung „Großer Stern des Sports“ in Bronze 2021 Ende Juli gekürt. Der erstplatzierte Verein erhält 1.500 Euro, der zweite 1.000 Euro und der dritte 500 Euro.

 

Anerkennung und Wertschätzung auf höchster Ebene

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ geht über drei Ebenen: Nach der Auszeichnung des Siegers auf lokaler Ebene durch die VBAO sowie den Kreis- und Stadtsportbünden unserer Region qualifiziert sich der Gewinnerverein für das Finale auf Landesebene. Bei der Preisverleihung „Großer Stern des Sports“ in Silber, die von den Landesssportbünden und den regionalen Genossenschaftsverbänden ausgerichtet wird, konkurrieren die Sportvereine um das Ticket zum Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold 2021. Diese Auszeichnung, welche jährlich im Wechsel vom Bundeskanzleramt oder dem Bundespräsidenten verliehen wird, erhalten die Finalisten beim Bundesfinale in Berlin. Siegt ein Verein auf allen drei Ebenen, so gewinnt dieser bis zu 14.000 Euro.

 

Pressemeldung Volksbank Allgäu-Oberschwaben

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­