Landkreis Ravensburg - u. a. Bad Waldsee - Unfall beim Überholen - Zeugen gesucht | Bad Wurzach - Einbruch in Hütte | Leutkirch - Polizei legt Lkw mit erheblichen Mängeln still | Ravensburg - Mit über einem Promille am Steuer | Waldburg - Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt | Weingarten - Streit eskaliert - Polizei sucht Zeugen

 

Ravensburg - Mit über einem Promille am Steuer

Deutlicher Alkoholgeruch schlug einer Polizeistreife am Mittwoch kurz nach 20.30 Uhr bei der Kontrolle eines 31-jährigen Pkw-Lenkers im Ortsteil Taldorf entgegen. Nachdem ein Alkoholtest über ein Promille ergeben hatte, musste der Mann die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Den Fahrzeugschlüssel und den Führerschein des 31-Jährigen stellten die Polizisten sicher. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

Ravensburg - Vorfahrt missachtet - Unfall

Zwei leicht verletzte Personen und Sachschaden von rund 35.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch kurz nach 14 Uhr auf der L 288 Höhe Geratsberg. Ein 20-jähriger Audi-Lenker wollte die Landesstraße von Wilhelmskirch kommend in Richtung Schmalegg überqueren und übersah dabei den Opel eines vorfahrtsberechtigten 82-Jährigen. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurden der 82-Jährige und seine 74 Jahre alte Beifahrerin leicht verletzt und zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet das Polizeirevier Ravensburg etwaige Zeugen, sich unter Tel. 0751/803-3333 zu melden.

 

Ravensburg - Heckscheibe eingeschlagen

Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro hat ein unbekannter Täter am Mittwoch auf dem Parkplatz der Martinusschule verursacht, als er zwischen 9 und 10.30 Uhr die Heckscheibe eines geparkten VW Golf einschlug. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 entgegen.

 

Schlier - Trotz Fahrverbot am Steuer

Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 59-jähriger Autofahrer rechnen, der von Polizeibeamten am Mittwoch gegen 21 Uhr in der Hauptstraße gestoppt wurde. Trotz eines vierwöchigen Fahrverbots hatte sich der Mann ans Steuer seines Wagens gesetzt. Er gelangt nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige.

 

Weingarten - Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker hat am Mittwoch zwischen 8.30 und 10 Uhr einen geparkten BMW touchiert und im Anschluss das Weite gesucht, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der BMW parkte zum Unfallzeitpunkt im Untergeschoss einer Tiefgarage eines Supermarktes in der Karlstraße. Der Schaden am Heck des Wagens beträgt mehrere hundert Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden.

 

Weingarten - Streit eskaliert - Polizei sucht Zeugen

Ermittlungen wegen Körperverletzung hat das Polizeirevier Weingarten eingeleitet, nachdem ein Streit zwischen zwei Männern am Dienstag gegen 17.30 Uhr eskaliert ist. Ein 29-Jähriger geriet vor dem Eingang eines Supermarktes in der Karlstraße mit einem 31 Jahre alten Mann in Streit, weil dieser ihn angerempelt haben soll. Im Verlauf der Auseinandersetzung kam es zu einem Gerangel, bei dem sich die beiden Männer mutmaßlich gegenseitig schlugen. Unbeteiligte Zeugen trennten die Streithähne und verständigten die Polizei. Der alkoholisierte 31-Jährige trug leichte Verletzungen davon. Um den genauen Hergang der Auseinandersetzung zu beleuchten, bittet die Polizei weitere Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden.

 

Baienfurt - Zwei Fahrzeuge touchiert und das Weite gesucht

Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht hat das Polizeirevier Weingarten gegen eine noch unbekannte Fahrzeuglenkerin eingeleitet, die am Mittwoch Sachschaden von mehreren tausend Euro verursacht hat. Die Unbekannte versuchte gegen 19.30 Uhr in der Ölbachstraße mit ihrem VW Golf zwischen zwei Fahrzeugen einzuparken. Dabei touchierte sie beim Rangieren einen Mercedes Viano und einen Fiat Ducato. Nachdem die Unfallverursacherin den Schaden begutachtet hatte, stieg sie in ihren Golf und suchte das Weite, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen des Vorfalls verständigten die Polizei. Da den Beamten bislang nur Teile des Kennzeichens des VW bekannt sind, werden weitere Zeugen des Unfalls oder Hinweise zur Unfallverursacherin unter Tel. 07524/4043-0 erbeten.

 

Bad Waldsee - Unfall beim Überholen - Zeugen gesucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Überholmanöver, das am Mittwoch gegen 6.45 Uhr einen Verkehrsunfall zur Folge hatte. Der bislang unbekannte Lenker eines weißen VW T-Roc oder T-Cross setzte auf der B 30 zwischen Enzisreute und Gaisbeuren zum Überholen eines Pkw und eines Lastwagens an und übersah dabei einen 32-Jährigen, der sich mit seinem Ford bereits im Überholvorgang befand. Der 32-Jährige wich nach links aus, um eine Kollision zu vermeiden, und kam dabei von der Fahrbahn ab. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro. Der Lenker des VW mit FN-Kennzeichen setzte indes seine Fahrt unbeeindruckt fort. Die Polizei schließt nicht aus, dass dieser den Unfall nicht bemerkt hat. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Angaben zum Fahrer des weißen VW machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Waldsee unter Tel. 07524/4043-0 zu melden.

 

Wilhelmsdorf - Wohnmobil zerkratzt

Ein Wohnmobil der Marke Peugeot wurde in jüngster Zeit mehrfach von einem unbekannten Täter beschädigt. Der Unbekannte zerkratzte zweimal die Seite des Campers und zerstach einen Reifen, als das Fahrzeug zwischen dem 10. und dem 16. März in Zußdorf in der Straße "Rotäcker" geparkt war. Erneut zugeschlagen hat der Täter zwischen dem 20. und dem 24. März, als der Wagen in der Esenhauser Straße geparkt war, indem er wieder die Seite zerkratzte und einen Reifen zerstach. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 8.000 Euro geschätzt. Der Polizeiposten Altshausen ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter Tel. 07584/9217-0 um sachdienliche Hinweise.

 

Wangen - Geschwindigkeitsmessung

Beamte der Verkehrspolizei haben am Mittwochvormittag auf der A 96 auf Höhe der Argentalbrücke Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Geschwindigkeit ist an dieser Stelle aufgrund erhöhter Glättegefahr auf 120 km/h für Pkw und 80 km/h für Lkw begrenzt. Insgesamt 125 Fahrzeuglenker waren zu schnell unterwegs und müssen mit entsprechenden Bußgeldern rechnen, der Spitzenreiter fuhr mit 191 km/h durch die Messanlage. Ihn sowie 6 weitere Fahrzeuglenker erwarten nicht nur ein Bußgeld, sondern auch ein Fahrverbot und Punkte im Verkehrssünderregister.

 

Waldburg - Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich eine 49-jährige Rennradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 12 Uhr auf der K 7989 zu. Eine 48-jährige Audi-Lenkerin wendete auf einem Grundstück Höhe Edensbach und übersah beim Einfahren in die Kreisstraße die Radlerin. Bei der Kollision der Fahrzeuge stürzte die 49-Jährige und musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Während am Audi Sachschaden von rund 3.000 Euro entstand, wird dieser am Rennrad auf mehrere hundert Euro geschätzt.

 

Leutkirch - Polizei legt Lkw mit erheblichen Mängeln still

Weil der Lkw eines 36-Jährigen bei einer Polizeikontrolle am Dienstag gegen 16:30 Uhr auf der A 96 trotz angezogener Handbremse rückwärts rollte, nahmen die Beamten das Fahrzeug genauer unter die Lupe. Ein Sachverständiger stellte im weiteren Verlauf gefährliche Mängel fest, da unter anderem die Handbremse keine Wirkung zeigte, die Stabilisatoren an beiden Achsen ausgeschlagen waren und die Auspuffanlage beschädigt war. Die Fahrt endete für den 36-Jährigen an Ort und Stelle. Er muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

 

Bad Wurzach - Einbruch in Hütte

Ein bislang unbekannter Täter ist im Zeitraum vom 13.03.2021 bis zum gestrigen Mittwoch in eine Hütte in der Straße "Steigfeld" eingebrochen. Der Unbekannte öffnete die Zugangstüre gewaltsam und entwendete mehrere Elektrogeräte im Wert von mehreren hundert Euro. Der Polizeiposten Bad Wurzach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Tel. 07564/2013 um sachdienliche Hinweise.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­