Landkreis Ravensburg - u. a. Kißlegg - Fahren ohne Fahrerlaubnis | Bad Waldsee - Verkehrsunfallflucht | Baienfurt - Vandalismus | Ravensburg - Schwer verletzter E-Bike Fahrer | Ravensburg - Tätlicher Angriff auf Busfahrer und Polizeibeamte | Ravensburg - Alkoholisierter Autofahrer verursacht mehrere Unfälle

 

 

Kißlegg (ots) - Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Freitagabend hielt die Polizei auf der A96 bei Leutkirch einen griechischen Sattelzug an. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 51-jährige Fahrer aus Griechenland nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zum Führen des 40-Tonners war. Er musste vor Ort eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, weiterfahren durfte er nicht mehr.

 

Wangen - Verkehrsunfallflucht

Auf einem Anwohnerparkplatz in der Prato Straße beschädigte eine bislang unbekannte Person einen dort abgestellten roten Kleinwagen VW up. Zeugen, die in der fraglichen Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagabend hierzu etwas beobachten konnten, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Wangen unter Telefon 07522/984-0 in Verbindung zu setzen.

 

Bad Waldsee - Verkehrsunfallflucht

Am Mittwochnachmittag gegen 12:45 Uhr beschädigte eine Autofahrerin auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Bad Waldsee beim Ausparken einen parkenden Opel Kombi. An dem Opel entstand durch den Aufprall mit der Anhängerkupplung des Ausparkenden ein nicht unerheblicher Schaden in Höhe von ca. 2500 Euro.
Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Weingarten unter Telefon 0751/803-6666 in Verbindung zu setzen.

 

Baienfurt - Vandalismus

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hinterließen offensichtlich "Vandalen" ihre Spur in Baienfurt. Unter anderem warfen sie Steine gegen das Schaufenster einer Bäckerei in der Waldseer Straße. An der Scheibe entstand Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Im Bereich des Rathauses stießen sie Pflanzkübel um und traten gegen eine Glastür. Zeugen der Vorfälle werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Weingarten unter Telefon 0751/803-6666 in Verbindung zu setzen.

 

Weingarten - Verkehrsunfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrer beschädigte am Freitagmittag gegen 11:45 Uhr einen in der Liebfrauenstraße parkend abgestellten Toyota. Der Geschädigte hatte sein Auto nur wenige Minuten geparkt, als er den Schaden bei der Rückkehr feststellen musste. Unfallzeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Weingarten unter Telefon 0751/803-6666 in Verbindung zu setzen.

 

Leutkirch - Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall

In den Bahnhofsarkaden stießen am Freitagnachmittag gegen 14:15 Uhr zwei rückwärts ausparkende Autos zusammen. Die 18-jährige, wie auch die 48-jährige Autofahrerin fuhren rückwärts aus gegenüberliegenden Parklücken und übersahen die jeweils andere. Nach Angaben der Beteiligten beobachtete ein Zeuge den Unfallhergang, war aber bei Eintreffen der Polizei nicht mehr an der Unfallstelle. Dieser Zeuge, wie auch andere Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Leutkirch unter Telefon 07561/8488-0 in Verbindung zu setzen.

 

Ravensburg - Schwer verletzter E-Bike Fahrer

Schwere Verletzungen zog sich am Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr ein 78-jähriger E-Bike Fahrer zu. Der Mann aus Ravensburg kam beim Befahren des Radwegs entlang der Kreisstraße von Oberzell Richtung Schussentalviadukt aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz und Schlug mit dem Helm auf dem Asphalt auf. Der verständigte Rettungswagen brachte den Mann nach einer ersten medizinischen Versorgung an der Unfallstelle mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

 

Ravensburg - Tätlicher Angriff auf Busfahrer und Polizeibeamte

Zu einem körperlichen Übergriff kam es am Freitagabend um 18:00 Uhr an einer Bushaltestelle in Weißenau. Ein Busfahrer sprach zwei 20 und 22 Jahre alte Personen beim Einsteigen in seinen Bus auf den nicht getragenen Mund-Nasen-Schutz an. Der 20-jährige junge Mann wollte trotzdem in den Bus einsteigen und schlug dem Busfahrer mehrfach ins Gesicht. Die beiden, in der Folge flüchtenden Personen konnten von der Polizei wenig später in einem Einkaufszentrum festgestellt werden. Der 20-jährige leistete derart Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen, dass er zwei Polizeibeamte verletzte. Eine 32-jährige Beamtin musste aufgrund von Schmerzen ihren Dienst umgehend beenden, der 23-jährige Beamte konnte seinen Dienst trotz Prellungen fortsetzen. Mehrere Ermittlungsverfahren gegen den jungen Mann wurden eingeleitet.

 

Ravensburg - Beleidigung von Polizeibeamten

Wüsten Beleidigungen mussten sich zwei Polizeibeamte am Freitagmittag in Ravensburg anhören. Die beiden 27-jährigen Beamten hatten den 47-jährigen Mann aus Ravensburg zuvor wegen Verstoß gegen die Corona Verordnung angesprochen. Nun muss er nicht nur mit einem Bußgeldverfahren, sondern auch mit einem Strafverfahren rechnen.

 

Ravensburg - Alkoholisierter Autofahrer verursacht mehrere Unfälle

Am 19.03.2021, um 16:10 Uhr, wurde der Polizei ein stark beschädigtes Auto auf der Straße von Ravensburg kommend in Richtung Obereschach fahrend, gemeldet. Der beschriebene VW Golf konnte von der Polizei im Bereich Atzenweiler auf der B 32 angehalten werden. Nach bisherigen Ermittlungen und aufgrund der erheblichen Beschädigungen an dem Golf, dürfte dieser unterwegs möglicherweise weitere Unfälle verursacht haben. So konnten bisher angefahrene Verkehrszeichen und Leitpfosten auf dieser Strecke festgestellt werden. Der 62-jährige Fahrer aus dem Bereich Wangen im Allgäu, stand deutlich unter Alkoholeinwirkung, weshalb die Polizei eine Blutprobe bei ihm veranlasste. Auto darf er bis auf Weiteres nicht mehr fahren. Zeugen, die Angaben zu möglichen weiteren Unfällen des blauen Golfs auf der Strecke zwischen Ravensburg und Grünkraut machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Ravensburg unter Telefon 0751/803-3333 in Verbindung zu setzen.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­