Landkreis Ravensburg (ots) - u. a. Aichstetten - Mit gefälschtem Führerschein unterwegs | Ebenweiler / Landkreis Ravensburg - Falsche Polizeibeamte am Werk | Isny - Einbruch in Mensa | Leutkirch - Weiterfahrt untersagt | Wangen - Polizeibeamte beleidigt

 

Ravensburg - Fahrzeuglenker unter Drogen

Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum stellte eine Polizeistreife am Dienstag gegen 22 Uhr bei einem 23-jährigen Pkw-Lenker fest, den sie im Stadtgebiet gestoppt hatte. Die Beamten veranlassten bei dem jungen Verkehrsteilnehmer eine Blutentnahme in einer Klinik. Sollte die Blutuntersuchung die Einnahme von Drogen bestätigen, wird der 23-Jährige entsprechend angezeigt. Ihm drohen ein empfindliches Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.

 

Ravensburg - Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker hat im Zeitraum zwischen Montag, 16 Uhr, und Dienstag, 11 Uhr, in der Karmeliterstraße vor einem Supermarkt einen abgestellten Hyundai gestreift und Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro verursacht. Nach dem Unfall suchte der Unbekannte das Weite, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Am Hyundai wurde die gesamte linke Seite beschädigt. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 zu melden.

 

Ravensburg - Zusammenstoß

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 14.30 Uhr auf der B 30 ereignet hat. Eine 34 Jahre alte Pkw-Lenkerin fuhr mit ihrem VW von der Untereschacher Straße auf die Bundesstraße ein, ohne die Vorfahrt eines 29-Jährigen zu beachten, der mit seinem Lkw in Richtung Friedrichshafen unterwegs war. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurde die 34-Jährige leicht verletzt. Ihr Kleinkind, das sich auch in dem VW befand, blieb glücklicherweise unverletzt. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die verunfallten Fahrzeuge.

 

Baienfurt - Unfall

Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstag kurz nach 9 Uhr in der Ravensburger Straße. Eine 83 Jahre alte Daimler-Fahrerin rutschte beim Rangieren auf einem Parkplatz mit ihrem Fuß von der Bremse auf das Gaspedal und fuhr gegen einen abgestellten Nissan. Dieser wiederum wurde gegen einen geparkten Fiat Punto geschoben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Ebenweiler / Landkreis Ravensburg - Falsche Polizeibeamte am Werk

Aktuell sind im Raum Oberschwaben wieder Telefonbetrüger aktiv. Die Anrufer geben sich bei ihren Opfern als Polizeibeamte aus, um an deren Erspartes zu kommen. Einer 84-jährigen Seniorin machten die Betrüger am Montag weis, dass in der Nachbarschaft eingebrochen wurde und dass ihr Geld nun unsicher sei, weil ihr Name auch auf der Liste der Einbrecher stehe. Um ihr Vermögen vermeintlich in Sicherheit zu bringen, wurde die Frau aufgefordert, einem der Täter Bargeld, Schmuck und ihre Bankkarte mit PIN zu überreichen. Von dem Konto der Seniorin räumten die Unbekannten kurze Zeit später einen vierstelligen Euro-Betrag ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor dieser Betrugsmasche. Polizisten rufen nie von der 110 aus an und fordern Bürger auch niemals zur Herausgabe ihrer Wertsachen auf. Weitere Infos zu dieser Betrugsmasche sind unter www.polizei-beratung.de oder bei Ihrer kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter Tel. 0751/803-1048 zu erfahren.

 

Wangen - Polizeibeamte beleidigt

Eine 56 Jahre alte Frau hat die Polizei Wangen am Dienstagabend auf Trab gehalten. Zunächst war die spätere Tatverdächtige gegen 21 Uhr in einem Hotel aufgetaucht, wo sie behauptete, auf Geschäftsreise zu sein und ein Zimmer zu benötigen. Dass dies nur ein Vorwand war, war schnell klar: Die Frau konnte sich weder ausweisen noch die Rechnung bezahlen. Alarmierte Polizeibeamte erteilten der 56-Jährigen einen Platzverweis. Kurze Zeit später musste die Polizei wieder anrücken, da die Frau nun an mehreren Häusern in der Nachbarschaft klingelte und eine Übernachtungsmöglichkeit suchte. Da sie offensichtlich den Platzverweis nicht befolgt hatte, wurde die 56-Jährige von den Polizisten in Gewahrsam genommen. Während des gesamten Polizeieinsatzes beleidigte die uneinsichtige Störerin die Polizeibeamten mit obszönen Ausdrücken. Sie musste schließlich die Nacht in der Gewahrsamszelle verbringen und gelangt nun unter anderem wegen Beleidigung zur Anzeige.

 

Isny - Einbruch in Mensa

Wie jetzt erst angezeigt wurde, verschaffte sich bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag ein bislang unbekannter Täter gewaltsam Zugang zur Mensa der NTA in der Seidenstraße. Der Unbekannte gelangte gegen 3 Uhr über ein aufgehebeltes Fenster in das Gebäude und versuchte, einen Automaten im Speisesaal aufzubrechen. Ohne Beute verließ der Einbrecher das Objekt wieder über das Fenster. Eine Kamera im Außenbereich zeichnete den etwa 18 bis 25 Jahre alten Tatverdächtigen auf. Er trug zur Tatzeit eine Jogginghose und ein Kapuzenshirt. Sein Komplize stand laut Kameraaufzeichnung während des Einbruchs Schmiere. Der Polizeiposten Isny hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter Tel. 07562/97655-0 sachdienliche Hinweise zu dem Duo entgegen.

 

Argenbühl - Unter Drogen am Steuer

Bei der Kontrolle eines 39-jährigen Pkw-Lenkers auf der B 12 Höhe Dorenwaid stellten Polizeibeamte am Dienstag gegen 8.40 Uhr deutliche Anzeichen auf Betäubungsmitteleinfluss fest. Der Mann musste die Polizisten zu einer Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Bei einem positiven Nachweis der Drogen im Blut erwarten den 39-Jährigen ein empfindliches Bußgeld, Punkte im Verkehrssünderregister und ein Fahrverbot.

 

Leutkirch - Weiterfahrt untersagt

Beamte der Verkehrspolizei untersagten einem 39-jährigen Sattelzuglenker nach einer Kontrolle am Dienstag gegen 15 Uhr die Weiterfahrt. Der Fahrer war auf der A 96 unterwegs und hatte in den zurückliegenden Wochen massiv gegen die Vorschriften zur Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten verstoßen. Er war unter anderem zur Umgehung der Aufzeichnung eine beträchtliche Strecke ohne vorgeschriebene Fahrerkarte gefahren. Der Mann durfte seine Fahrt erst nach einer mehrstündigen Pause fortsetzen. Er gelangt nun entsprechend zur Anzeige.

 

Aichstetten - Mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Gleich mehrere Anzeigen erwarten einen 36 Jahre alten ausländischen Pkw-Lenker, der am Dienstag gegen 17 Uhr von einer Streife der Verkehrspolizei in Altmannshofen gestoppt wurde. Weil er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, händigte er den Beamten einen total gefälschten Führerschein aus. Der Schwindel flog schnell auf, weshalb die Fahrt des 36-Jährigen an Ort und Stelle endete. Er musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen und gelangt nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung zur Anzeige.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­