Landkreis Ravensburg (ots) - u. a. Aulendorf - Ohne Führerschein unterwegs | Kißlegg - Kollision mit Gegenverkehr | Leutkirch - Fahrzeug kommt von Fahrbahn ab | Landkreis Ravensburg - Falsche Microsoft-Mitarbeiter | Ravensburg - 35-Jähriger zusammengeschlagen | Weingarten - Mann ausgeraubt | Weingarten - 49-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizeibeamte

 

Ravensburg - Beamte beleidigt

Mit obszönen Worten und Gesten wurden Beamte des Polizeireviers Ravensburg am Sonntag während des Autokorsos gegen 16 Uhr von den Insassen eines Mazda beleidigt. Die drei jungen Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren werden nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

 

Ravensburg - 35-Jähriger zusammengeschlagen

Schwer verletzt wurde ein 35-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung am Montag gegen 16.30 Uhr im Bereich des Bahnhofs. Das spätere Opfer war zunächst mit einem gleichaltrigen Mann in Streit geraten. Dieser gab dem 35-Jährigen im weiteren Verlauf eine Kopfnuss und schlug ihn dann mit der Faust gegen den Kopf. Das Opfer brach durch die Schläge bewusstlos zusammen. Zeugen konnten die Rettungskräfte alarmieren, die den Verletzten in ein Krankenhaus brachten. Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe vorläufig festnehmen. Er wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

 

Landkreis Ravensburg - Falsche Microsoft-Mitarbeiter

In jüngster Zeit häufen sich Anrufe von Betrügern, die sich am Telefon als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgeben. Die Gauner behaupten, dass sich auf dem Computer ihres Opfers ein Fehler befinde oder dass dieser von einem Virus befallen sei. Sie versuchen dann, mittels einer Software Zugriff auf den Rechner zu bekommen und so die angeblichen Probleme zu beheben. Stattdessen erhalten sie dadurch die Möglichkeit, alle auf dem Computer befindlichen Daten entweder abzufischen oder auch zu verschlüsseln und anschließend Geld für eine Wiederherstellung des Zugriffs zu erpressen. So ging es auch einem 78-jährigen Rentner. Der Mann hatte nach mehreren Anrufen der angeblichen Firma Microsoft plötzlich Probleme mit seinem Rechner und wurde von den Kriminellen aufgefordert, knapp zweihundert Euro für vorgetäuschte Hilfe zu überweisen. Die Betrüger verschafften sich zudem Zugriff auf den Computer des Seniors. Das Polizeirevier Ravensburg hat die Ermittlungen wegen Betrugs aufgenommen und versucht zu klären, ob die Gauner auch sensible Daten ausgespäht haben, wie zum Beispiel den Zugang zum Online-Banking.

 

Weingarten - Mann ausgeraubt

In einem Hotel in der Karlstraße ist am Montag gegen 17.30 Uhr ein 32-jähriger Mann mutmaßlich Opfer eines Raubdelikts geworden. Der Geschädigte wurde in einem Zimmer von drei ihm bekannten Männern angegriffen und seines Mobiltelefons und Bargelds beraubt. Einen der drei Tatverdächtigen konnten Polizeibeamte kurz nach der Tat vorläufig festnehmen. Der 39-Jährige beleidigte bei seiner Festnahme die Beamten mit obszönen und rassistischen Ausdrücken. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen den 39-Jährigen und seine Mittäter aufgenommen.

 

Weingarten - Polizeibeamte beleidigt

Weil er gegen die derzeit gültigen Ausgangsbeschränkungen verstoßen hat, wurde am Montag gegen 22.30 Uhr ein 38-jähriger Fußgänger von einer Polizeistreife in der Doggenriedstraße kontrolliert. Während des Gesprächs wurde der Mann den Beamten gegenüber zunehmend aggressiver und beleidigte diese mit obszönen Ausdrücken. Einem Platzverweis kam der 38-Jährige schließlich nach. Ihn erwartet nun neben einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die derzeit gültige Corona-Verordnung zudem eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

 

Weingarten - 49-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizeibeamte

Nachdem Angehörige einen 49 Jahre alten Mann am Montagmorgen bei der Polizei als vermisst gemeldet hatten, wurde dieser gegen 12 Uhr am Kreuzbergweiher angetroffen. Der Mann befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand und bespuckte einen Polizeibeamten. Als die Polizisten den 49-Jährigen in Gewahrsam nehmen wollten, wehrte sich dieser vehement gegen den Zugriff. Währenddessen spuckte er mehrfach nach den Beamten. Der Mann wurde aufgrund seines Zustands in eine Fachklinik gebracht. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.

 

Weingarten - Autofahrer unter Drogeneinfluss

Unter der Wirkung von berauschenden Substanzen stand ein Autofahrer, den Beamte des Polizeireviers Weingarten am Montagabend aus dem Verkehr gezogen haben. Während einer Verkehrskontrolle zeigte der Mann deutliche Anzeichen auf Drogenkonsum. Ein Schnelltest bestätigte dies. Die Polizisten untersagten dem 31-Jährigen daraufhin die Weiterfahrt, eine Blutentnahme wurde veranlasst. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

 

Baienfurt - Betrunken am Steuer

Deutlich zu viel getrunken hat ein Autofahrer, den eine Polizeistreife am Montagabend gegen 20.30 Uhr in der Ravensburger Straße kontrolliert hat. Alkoholgeruch aus dem Pkw deutete auf die Beeinflussung des 39 Jahre alten Fahrers hin, was sich durch einen Atemalkoholtest mit einem Ergebnis von mehr als einem Promille auch bestätigte. Damit war die Fahrt des Mannes umgehend beendet, er musste die Beamten zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

 

Baindt - Scheibe eingeschlagen

Am vergangenen Wochenende hat ein Unbekannter an einem Firmengebäude in der Mehlisstraße eine Scheibe eingeschlagen. Der Täter zerstörte die äußere Scheibe der Doppelverglasung und verursachte einen Schaden von mehreren hundert Euro. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0751 / 803-6666 zu melden.

 

Aulendorf - Ohne Führerschein unterwegs

Keine Fahrerlaubnis konnte ein Autofahrer vorweisen, den eine Polizeistreife am Montagabend gegen 19 Uhr in der Hauptstraße kontrolliert hat. Diese war dem 19-Jährigen erst kurze Zeit zuvor wegen eines Verkehrsdelikts entzogen worden. Somit endete die Fahrt für den jungen Fahrer an Ort und Stelle. Er hat nun mit einer Anzeige und entsprechenden Konsequenzen durch die Fahrerlaubnisbehörde zu rechnen.

 

Altshausen - Unfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von gut 30.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am heutigen Dienstag kurz nach 7 Uhr ereignet hat. Eine 22-jährige VW-Fahrerin übersah beim Einfahren auf die B 32 aus Richtung Eichstegen kommend den VW Golf einer vorfahrtsberechtigten 45-Jährigen. Bei der Kollision der beiden Wagen wurde die 45-Jährige leicht verletzt. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die beiden verunfallten Fahrzeuge.

 

Kißlegg - Kollision mit Gegenverkehr

Die Polizei sucht den bislang unbekannten Lenker eines weißen Klein-Lkw mit Pritsche, der am Montag gegen 15.30 Uhr nach einem Verkehrsunfall das Weite gesucht hat. Der Unbekannte war auf der L 265 zwischen Zaisenhofen und Oberhorgen auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Lkw eines 66-Jährigen zusammengestoßen. Obwohl an dem Lkw Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro entstanden ist, fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der Polizeiposten Vogt ermittelt wegen Unfallflucht und bittet unter Tel. 07529/97156-0 um Hinweise zu dem weißen Klein-Lkw oder zum Unfallverursacher.

 

Isny - Fenster beschädigt

Im Zeitraum von Donnerstag bis Montag schlugen bislang unbekannte Täter ein Fenster eines Jugendzentrums in der Rainstraße ein. Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Isny unter Tel. 07562/97655-0 entgegen.

 

Leutkirch - Fahrzeug kommt von Fahrbahn ab

Sekundenschlaf war den Angaben eines 20-jährigen Lkw-Lenkers zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall am Montag gegen 16 Uhr. Der junge Mann war auf der K 8025 mit seinem 40-Tonner in Fahrtrichtung Gebrazhofen unterwegs und Höhe Hundhöfe nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Nach einigen Metern blieb der Sattelzug in einem Graben zwischen Fahrbahn und Radweg stecken und prallte gegen einen Baum, der den Lkw zum Stillstand brachte. Sowohl der 20-Jährige als auch sein Beifahrer blieben unverletzt. An dem Sattelzug entstand Sachschaden in Höhe von rund 11.000 Euro, der Flurschaden wird auf rund 1.000 Euro beziffert. Die Kreisstraße musste während der Bergungsarbeiten für etwa 45 Minuten in beide Richtungen gesperrt werden. Das Polizeirevier Leutkirch hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet und den Führerschein des jungen Mannes einbehalten. Der 20-jährige Ausländer musste zudem eine Sicherheitsleistung hinterlegen und wird nun entsprechend angezeigt.

 

Leutkirch - Fahrzeug angefahren und das Weite gesucht

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Montagnachmittag einen blauen Opel Astra angefahren, der im Ludwig-Richter-Weg abgestellt war. Nach dem Unfall fuhr der Unbekannte weiter, ohne sich um eine Regulierung des Schadens in Höhe mehrerer hundert Euro zu kümmern. Das Fahrzeug des Unfallverursachers dürfte den Spuren zufolge an der vorderen oder hinteren Stoßstange beschädigt sein. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch unter Tel. 07561/8488-0 zu melden.

 

Leutkirch - Schaden durch Eisplatte

Eine Eisplatte, die sich vom Dach eines LKW gelöst hat, hat am Montagmorgen gegen 09.30 Uhr auf der Autobahn 96 zwischen Aichstetten und Leutkirch für einen Verkehrsunfall gesorgt. Die herunterfallende Platte landete direkt vor dem Wagen eines 46 Jahre alten Autofahrers, der unmittelbar hinter der LKW fuhr. Der Fiat-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Schaden, der an der Front des PKW entstand, wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die ermittelnden Polizeibeamten suchen derzeit nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Sie werden gebeten sich unter Tel. 07563 / 90990 zu melden.

 

Aichstetten - Leitplanken beschädigt

Mehrere Teile der Leitplanke beschädigt hat am Montagmorgen gegen 10 Uhr ein Fahrzeuglenker auf der Autobahn 96. Mutmaßlich dafür verantwortlich ist ein 73 Jahre alter Lastwagenfahrer, der auf seiner Fahrt in Richtung Lindau die Leitplanke streifte. Sein Fahrzeug stellten Polizeibeamte unfallbeschädigt auf einem nahegelegenen Rastplatz fest. Der Schaden, der insgesamt entstanden ist, wird auf etwa 9.000 Euro geschätzt.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­