Rot a. d. Rot - Die 56-jährige Hausbewohnerin im Ortsteil Rot entdeckte den ersten Brand gegen 1.15 Uhr. Auf der Terrasse brannten die Polster einer Gartenbank. Schnell löschte die Frau die Flammen mit Wasser. Die Auflagen waren kaputt und die Sitzbank wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Gegen 1.45 Uhr bemerkten die 56-Jährige und weitere Hausbewohner erneut Brandgeruch. Ein Holzvorbau am Eingangsbereich hatte Feuer gefangen. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte durch die 56-Jährige verhindert werden. Sie löschte die Holzverkleidung mit Wasser aus zwei Gießkannen. Für die Hausbewohner bestand keine akute Gefahr. Sie konnten in ihren Wohnungen bleiben. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens dürfte rund 1.000 Euro betragen. Wer den Brand gelegt hat, steht bislang nicht fest.

Die Kriminalpolizei Biberach (Tel. 07351/447-0) hat die Ermittlungen übernommen und die Spuren gesichert. Zeugen werden gebeten, sich dort zu melden.

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Ulm

 

Pin It
previous arrow
next arrow
Slider
­