Baienfurt – Zum Abschluss der beiden Aktionen #cyclingagainstcorona und #cyclingforculture lud der Veranstalter die Firma Enerquinn ins Hoftheater Baienfurt, um die Aktionen Revue passieren lassen und die Siegerteams gebührend zu feiern, sowie die bereits überwiesenen Spenden nochmal symbolisch an die kulturellen Einrichtungen zu überreichen.

Der Moderator Uli Boettcher erklärte zuerst, dass alle Teilnehmer, 16 Schüler-Teams und 21 Erwachsenen-Teams mit zusammen 336 Pedalisten über 115.000 Kilometer geradelt sind. Das entspricht einer CO2 Ersparnis von 20,7 Tonnen und dies wiederum einem Würfel von 100 mal 100 Metern. Dann hieß es für die Teams aufzustehen, wenn sie aufgerufen wurden und besonders viel Beifall erhielten die Siegerteams vom Bildungszentrum Bodnegg mit über 8000 km bei den Jugendlichen und vom DAV Bad Waldsee mit über 11000 km bei den Erwachsenen. 51785 Kilometer der Erwachsenenteams entsprechen 5178 Euro für 9 Kultureinrichtungen und die Bürgerstiftung Ravensburg.

Wie schon berichtet, gewannen die SGA Radtreff Aulendorf den Hauptpreis, ausgelost unter 11 Teams, die mit den 2631 vorgelegten Kilometern der beiden Profis Daniel Gathof und Marco Mathis mithalten konnten oder sogar deutlich übertrumpften. Sie durften, was den jugendlichen Siegern noch bevorsteht, ein Training mit Daniel Gathof erleben, wurden wie bei der Veranstaltung auch von Enerquinn verköstigt und erlebten zudem noch eine Hoftheater Vorstellung von Dagmar Schönleber. Zum Schluss zeigte der Mountainbiker Daniel Gathof noch beeindruckende Bilder von einem Rennen in Jordanien: Arabian Epic Jordan und dem Erlebnis als erste mit einem Bike das Weltkulturerbe Petra befahren zu haben.

 

Text und Bilder: Gerhard Maucher

 

29cycling abschluss02Vertreter drei profitierender Kultureinrichtungen (von li.): Flo Angele, Spieleri Schalander Aulendorf, Lothar Rilling-Riemann vom Kulturverein e.V. Wilhelmsdorf und Oliver Jöchle vom Irreal Aulendorf.

 

29cycling abschluss03

 

Pin It
previous arrow
next arrow
Slider
­