DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Wurzach

tuerkisches kulturzentrum wurzach 200Bad Wurzach - Die türkischen Vereine Bad Wurzachs wünschen sich als Zeichen der Solidarität, Zuversicht und Hoffnung einen einmaligen Gebetsruf zu Beginn des Ramadan oder an einem anderen Freitag. Nach der Rechtsprechung gilt für einen muslimischen Gebetsruf über Lautsprecher derselbe Maßstab wie für das liturgische Glockengeläut christlicher Kirchen. Der muslimische Gebetsruf ist durch die Religionsfreiheit nach Artikel 4 des Grundgesetzes geschützt, da er traditionell zum Islam gehört und nach seinem Inhalt ein Glaubensbekenntnis ist.

veralliaBad Wurzach/Neuburg - Unterstützung in der Corona-Krise: Der Behälterglashersteller Verallia Deutschland AG hat den Tafeln an den beiden Standorten in Bad Wurzach und Neuburg insgesamt eine Tonne Nudeln sowie jeweils über 100 Packungen Kekse und mehrere Hundert Schokoriegel zukommenlassen.

Kreis Ravensburg - Spitzenkandidatin Dr. Susanne Eisenmann und die CDU-Wahlkreisabgeordneten August Schuler (Wahlkreis Ravensburg) und Raimund Haser (Wahlkreis Wangen/Illertal) machen sich für Gastronomie und Tourismusbranche stark. Sie fordern ein Sonderprogramm in Höhe von 300 Millionen Euro, die Absenkung der Mehrwertsteuer auf 7 Prozent in der Branche sowie die stufenweise Öffnung von Gastronomiebetrieben ab dem 4. Mai. 

Baden-Württemberg - Voraussichtlich ab dem 4. Mai 2020 dürfen Friseurbetriebe wieder öffnen – „unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen sowie unter Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung“, wie es im Beschluss der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder heißt. Das bedeutet, dass sowohl das Friseur-Personal, als auch die Kunden Mund-Nasen-Bedeckungen tragen müssen.

Kißlegg (ots) - Am Mittwochmorgen ist im Dachbereich einer Werkshalle der Firma Mineralbrunnen in Krumbach ein Brand ausgebrochen. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Personen kamen nicht zu Schaden.

Ravensburg (ots) - Am vergangenen Donnerstag ist einer Streife vom Polizeirevier Ravensburg im Bereich des Schussentalviadukts ein Auto aufgefallen, dessen Fahrer bei rot über die Ampel fuhr. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und kontrollierten den 41-jährigen Fahrer im Bereich der nördlichen Abfahrt von der B30.

Stuttgart - Das Kabinett hat sich auf eine Pflicht zum Tragen von sogenannten „Alltagsmasken“ beim Einkaufen und im öffentlichen Personenverkehr ab 27. April verständigt. Außerdem soll die Notfallbetreuung für Kinder ausgebaut werden.

Region - Mit der Einführung der Maskenpflicht in Baden-Württemberg ab kommenden Montag, 27. April, steigt der Bedarf an Schutzmasken weiter an. Das Regierungspräsidium Tübingen sorgt dafür, dass Masken auch wirklich schützen.

Stuttgart- Wie die Landesregierung in einer Pressekonferenz am heutigen Dienstagmittag mitteilte, wird ab Montag 27. April 2020 eine sogenannte Maskenpflicht in Baden-Württemberg eingeführt. Diese gilt zunächst für das Einkaufen und die Nutzung des öffentlichen  Nahverkehrs. Weitere Informationen folgen.

München - Mit Langstreckenflugzeugen vom Typ Airbus A350 bringt Lufthansa derzeit zweimal täglich Schutzmaterial aus China zum Münchner Flughafen und trägt so zur Bewältigung der Corona-Krise bei.

Leserbrief 200Bad Wurzach (Leserbrief zu "Gebetsruf als Zeichen der Solidarität") - Jeder Religionsgemeinschaft ihren Raum zur gemeinsamen Begegnung. Ebenso denen, die in keiner kirchlichen Konfession organisiert sind.

­