DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Wurzach - Beim Osterferien-Aktionstag „Wild und wichtig“ im NAZ Wurzacher Ried, Bad Wurzach, haben die teilnehmenden Kinder die Welt der Wildbienen kennengelernt. Wildbienen sind klein, leisten aber Großes, denn sie sind wichtige Bestäuber von Obst- und Gemüsepflanzen. In Deutschland sind Wildbienen jedoch stark bedroht.


Deshalb haben die Kinder eine Wildbienen-Kinderstube für zuhause gebaut und helfen somit aktiv mit, Wildbienen zu schützen. Außerdem haben die Kinder eine große Wildbienen-Nisthilfe neben dem Naturschutzzentrum eingerichtet. Diese Nisthilfe stand bislang im hinteren Wurzacher Kurpark und war in die Jahre gekommen, zudem war der Standort nicht mehr geeignet.

Am neuen Standort zwischen Naturschutzzentrum und Kurhaus wird derzeit auch schrittweise die ehemalige Rasenfläche in eine Blühwiese mit verschiedenen Lebensräumen für Insekten umgewandelt. Die Fläche soll künftig als Beispiel für Insektenschutzmaßnahmen dienen und Informationen über Wildbienen und andere Insekten vermitteln.

Das Naturschutzzentrum weist zudem darauf hin, dass viele im Handel zu erwerbenden Insekten-Nisthilfen ungeeignet sind, da sie mit falschen Materialien bestückt sind. Dies sind z.B. Kiefernzapfen, Holzwolle, Schneckenhäuser oder Backsteine mit zu großen Löchern. Besser geeignet sind z.B. Röhren aus Schilf oder Bambus, die am hinteren Ende geschlossen sind und vorne nicht zersplittert sein dürfen.

Bei Bohrungen ins Holz darf die Bohrung nur ins Längsholz, also senkrecht zur ehemaligen Rinde, erfolgen. Die Bohrlöcher müssen sauber ausgefeilt werden, so dass sich die Insekten nicht an den zarten Flügeln verletzen. Die Lochgrößen sollten variieren und 8 mm nicht überschreiten. Dies gilt auch für Lochziegel oder Tonsteine.

 

Weitere Infos unter www.wurzacher-ried.de

 

Presseinformation Naturschutzzentrum Wurzacher Ried

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­