DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Wurzach - Keine Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung +++ Zeugen zu Unfall gesucht +++ Trunkenheitsfahrt +++

 

Keine Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung

Bad Wurzach - Anzeichen von Drogeneinwirkung stellten Beamte der Verkehrspolizei bei einem 20-jährigen Autofahrer fest, der ihnen am frühen Sonntagmorgen gegen 06.30 Uhr in der Ravensburger Straße durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Die Polizisten veranlassten nach einem positiven Drogentest bei dem jungen Mann, der überdies nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist, im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe. Der 20-Jährige hat sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung und ohne Fahrerlaubnis zu verantworten.

 

Trunkenheitsfahrt

Bad Wurzach - Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand ein 49-jähriger Pkw-Lenker, der von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Leutkirch am Montag kurz nach Mitternacht bei Bad Wurzach kontrolliert wurde. Ein Atemalkoholtest zeigte bei dem Mann über 2,2 Promille an. Die Beamten veranlassten daraufhin bei dem 49-Jährigen die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus und behielten seinen Führerschein ein. Eine Strafanzeige folgt.

 

Zeugen zu Unfall gesucht

Bad Wurzach-Seibranz - Verletzungen im Schulterbereich zog sich ein 24-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr auf der K 7920 zwischen Seibranz und Talacker zu. Den Angaben des Zweiradlenkers zufolge habe dieser die Strecke in Richtung Seibranz befahren, als ihm ein entgegenkommender weißer Sprinter, älteres Modell, mit ausländischem Kennzeichen teilweise auf seiner Fahrspur entgegengekommen sei. Deshalb habe der 24-Jährige sein Motorrad nach links gelenkt, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hier kam er mit seiner Maschine von der Fahrbahn ab und stürzte, wodurch er sich die Schulterverletzungen zuzog. Der Motorradfahrer wurde nach notärztlicher Erstversorgung mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Fahrer des entgegenkommenden weißen Sprinters hielt nach dem Unfall nicht an und beging Fahrerflucht. Die Polizei sucht daher nun Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Fahrer des weißen Kastenwagens geben können, und bittet diese, sich unter Tel. 07563/9099-0 beim Verkehrsdienst Kißlegg zu melden.

 

Polizeipräsidium Ravensburg

 

Pin It
previous arrow
next arrow
Slider
­