DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Wurzach - Der Handels- und Gewerbeverein (HGV) und die Stadt Bad Wurzach freuen sich, mit dem Gesund- und Aktivtag und verkaufsoffen Sonntag am Tag der deutschen Einheit Gästen und Besuchern wieder ein besonderes Highlight bieten zu können.

Bei einem Pressegespräch im Sitzungssaal von Maria Rosengarten stellten Christiane Vincon-Westermayer und Werner Binder vom HGV und Johanne Gaipl, die Leiterin der Bad Wurzach Info das Programm vor.

In der Innenstadt laden die Händler zu einem ausgiebigen Einkaufsbummel ein, in den Straßen präsentieren die Autohändler der Stadt wieder ihre beliebte Autoshow mit den neuesten Modellen. Im Bereich Breiteweg wird es ab 10.00 Uhr einen Flohmarkt geben. Zwischen 9.00 und 11.00 Uhr haben die Teilnehmer des von Sybille Schleweck organisierten Gesund- und Aktivlauf Gelegenheit bei der riedsporthalle auf die etwa 7 Kilometer lange Strecke zu gehen. Auf dem Klosterplatz wird es auch in diesem Jahr einen kleinen Bauernmarkt mit unterschiedlichen Ausstellern geben. Mit dabei sein werden: Oli´s Käseallerleyh, Steini´s Maultaschen, Kräuterprodukte Brennessel & Co. , Süßwaren Schwer, der Allgäuer Genussbäcker und die Metzgerei Seif und im Non-Food Bereich Imkereibedarf Hart, Holzarbeiten Leonhard Angele, Keramik Münsch und das feelMoor Gesundheitsresort.

Die Bad Wurzach Info hat wieder verschiedene Vorträge rund um das Thema Wohlbefinden und Gesundheit organisiert. So referiert Heilpraktikerin Anke Judt vom Sonnentor Seminarhaus um 12 Uhr über Homöopathische Hilfe bei Muskel- und Skeletterkrankungen. Die Oberärztin des feelMOOR Gesundresorts Dr. med. Beate Schlenker gibt um 14 Uhr eine Einführung in die Traditionelle Chinesische Medizin und eine Praxis-Einheit Qigong. Schließlich fragt Dr. med. Jörn Kliem, Chefarzt des feelMOOR Gesundresorts, „Das schwarze Gold“ – Hilfe gegen Corona und den Klimawandel!? Alle Vorträge finden im Sitzungssaal von Maria Rosengarten statt und sind kostenfrei, allerdings ist aufgrund der Corona Verordnung eine Anmeldung erforderlich, die ab sofort möglich ist.

Das feelMOOR Fitnessclub Team bietet im Kurpark drei Aktiv-Kurse an: von 13.30 - 14.15 Uhr findet Zumba mit Susi Weishaupt statt. Von 15.30 -16.00 Uhr Functional Training mit Andrea Stadelmann und von 16.15 - 16.45 Uhr Yoga mit Manuela Heiler. Als besonderes Geschenk wartet auf die Aktiven nach erfolgreicher Teilnahme ein 5 € Feelbar Snack & Drink Gutschein.

Wem nach Entspannung ist, kann im Barocktreppenhaus von 15 - 16 Uhr eine Reise zu sich selbst in Wort und Klang mit Heilpraktikerin Anke Judt, und Hans-Peter Dibke von „Wohl-Klang“ erleben.

Die beiden Musikkapellen aus Eggmannsried und Dietmanns sorgen beim Kurhaus für Unterhaltung, am Abend wird im Kursaal Peter Schad mit seinen Oberschwäbischen Dorfmusikanten auftreten.
Das Naturschutzzentrum Wurzacher Ried bietet um 14 Uhr eine kostenfreie Führung durch die interaktive Ausstellung MOOR EXTREM an. Archivar Michael Wild wird Interessierten um 13, 14 und 15 Uhr unter dem Motto „500 Jahre in Marias Rosengarten“ durch das ehemalige Kloster führen. In der Stadtbücherei findet in der zeit von 12-17 Uhr ein Bücherflohmarkt statt. Um 15 Uhr wird es eine halbstündige Kinderlesung geben.

In Anbetracht von der Corona Verordnung wird es in und vor den Geschäften keine über die Beratung und den Verkauf keine weiteren Aktivitäten geben, um größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Die HGV-Verantwortlichen und die Leiterin der BWI verweisen darauf, dass es an diesem Tag nicht eine große Veranstaltung geben wird, sondern mehrere mit einem jeweils eigen dafür erstellten Hygienekonzept.

So wird es z.B. auf dem Bauernmarkt keine Bewirtungstische und -bänke, beim Gesund- und Aktivlauf keine öffentliche Siegerehrung geben.

Christiane Westermayer ist dennoch für das Rahmenprogramm dankbar. „Wir freuen uns, dass er stattfinden kann.“

Werner Binder verweist auf die positive Resonanz bei den Händlern und Ausstellern: „ Es gab keine negativen Kommentare.“ Man habe den Termin bewusst ausgesucht, da der Feiertag auf einen Sonntag falle und damit auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nicht auf ein verlängertes Wochenende verzichten müssten und es auch keine Überschneidungen mit anderen Städten geben werde.

Johanne Gaipl sagte, zu den Veranstaltungen seien Anmeldungen ab sofort möglich, es gelten dann die aktuellen Corona-Regelungen.

 

Bericht und Bild Uli Gresser

 

 

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­