DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

bi landschaftsschuetzer 200Bad Wurzach - Dass die flächendeckende Nutzung der Windkraft ein Herzensanliegen der Grünen ist, wird von ihren Anhängern kaum bestritten werden. Vielmehr rechnen sich die Vertreter und Förderer der Windkraft zu, die Notwendigkeiten unserer Zeit erkannt zu haben und für die Zukunft der Menschheit durch den Umstieg auf die angeblich CO2-freie Windkraftnutzung an der Spitze des energieökologischen Fortschritts zu agieren.

Dazu gehören Windkraftanlagen an der gesamten Nord- und Ostseeküste, 200m bis 300m hohe Windräder auf allen Mittelgebirgshöhen, wo immer dies möglich ist, ohne große Rücksichten auf Tiere und Landschaft und auch auf die Bewohner, die für eine CO2-freie Energieautarkie eben Opfer zu bringen haben. Aber auch die Meere – Naturschutz hin oder her – sollen nicht verschont werden. Zu allem soll ein Netz von Hochspannungsfernleitungen das Land durchziehen.

Aber haben die Vertreter und Förderer der Windkraft hier eventuell kräftig „abgekupfert“? Das ist alles nichts Neues! Derartige umfassende Planungen gab es schon lange. Auch fanden diese Pläne einen begeisterten Förderer aus der Politik, selbst wenn dieser eine andere Zweckbestimmung bei der Umsetzung verfolgte. Vielleicht werden sich manche Windkraftfreunde die Augen reiben, wessen Pläne sie versuchen in die Realität zu führen.

https://www.br.de/mediathek/video/hoehenrausch-macht-und-nazis-die-geheime-windkraftrevolution-av:5e8dc3363e438f00133c4ddc

 

Text: Hans-Joachim Schodlok

 

Pin It
previous arrow
next arrow
Slider
­