DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Wurzach (Leserbrief) - Einigen Mitbürgern scheint nicht klar zu sein, wozu der Turm im Ried gebaut werden soll. Der Naturschutz will den Besuchern einen Blick ins Hochmoor ermöglichen. Ohne dieses Hochmoor hätten wir niemals das Europadiplom erhalten. Betreten werden darf das Hochmoor nicht. Nur der Turm am Standort Haidgauer Torfwerk ermöglicht einen guten Blick ins Hochmoor.

 

Für mich kommt nur der Turm infrage, der den besten Blick ins Hochmoor bietet – das wäre Entwurf 1 mit einer Höhe von 36m. Ich hoffe, dass das Naturschutzzentrum mitentscheiden darf. Dort hat man sich schon jahrelang mit dem Turm befasst und kann am besten beurteilen, welcher Turm geeignet ist.

Im nachfolgenden Video erklärt Ministerpräsident Kretschmann, wozu der Turm dient. (Film)

 

Empfehlenswert ist auch das Video in dem Adelgund Mahler den Wiedervernässungsbereich besucht, der nur ausnahmsweise betreten werden darf und vom Turm aus gut eingesehen werden kann. (Film)

 

Nachfolgend ein Auszug aus der kleinen Anfrage von Raimund Haser (CDU) zum Turmbau mit Antwort des Ministeriums

„Spielt die erneute Auszeichnung des Wurzacher Rieds mit dem Europadiplom eine Rolle bei der Planung des Aussichtsturms?

Die erneute Auszeichnung bzw. die damit verbundenen Empfehlungen spielen eine wesentliche Rolle bei der Planung des Turms. Im Wurzacher Ried besteht ein effektives und funktionierendes Konzept zur Besucherlenkung, das den Schutz des Gebiets und der dort vorkommenden Schutzgüter und die Möglichkeit des Erlebens des Schutzgebiets verbindet. Jedoch gibt es bislang kaum Möglichkeiten, einen Blick auf die offene Hochmoorweite des Gebiets als bundesweite Besonderheit zu werfen. Dies könnte über den Bau eines Turms ermöglicht werden, ohne dass es zu weiteren Beeinträchtigungen der Schutzgüter kommt. Vor diesem Hintergrund ist der Bau eines Aussichtsturms in den Empfehlungen für die erneute Verlängerung des Europadiploms für das Wurzacher Ried von 2019 als Maßnahme zur Besucherlenkung zur Umsetzung in den nächsten Jahren explizit aufgeführt. Die Umsetzung der Expertenempfehlungen ist für die Naturschutzverwaltung und die Stadt Bad Wurzach ein großes Anliegen.“

Kleine Anfrage Raimund Haser

 

Reinhold Mall
Bad Wurzach

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Pin It
previous arrow
next arrow
Slider
­