DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Wurzach - Mit dem Pilgern auf Jakobswegen quer durch Europa will sich der Wurzacher Detlef Sachse einen lang gehegten Traum erfüllen. Die Wanderung zum Grab des Apostel Paulus in Santiago de Compostela in Nordspanien soll den krönenden Abschluss bilden. Die Diagnose „Morbus Parkinson“ im Herbst 2011 stellt seine Pläne mit einem Schlag infrage.

Soll er „der Vernunft folgen und aufgeben“ oder „für sein Ziel kämpfen“? Getragen von der Hoffnung, beim Pilgern eine Lösung zu finden, wie er sich gegenüber der Krankheit behaupten kann, entscheidet er sich dafür, den Kampf aufzunehmen.

Im April 2015 nimmt er den „Camino Fránces“ durch Nordspanien unter seine Füße. In seinem Tagebuch schildert er seine Auseinandersetzung mit dem Weg, der Erkrankung und sich selbst. In dem Spannungsfeld von Krankheit – Glaube – Zuversicht ringt er um eine Perspektive, die ihm Halt für seinen Umgang mit der Krankheit und sein weiteres Leben gibt. Der Jakobsweg übernimmt dabei die Rolle des Sparringpartners: er fordert ihn bis zur physischen Erschöpfung heraus und inspiriert ihn gleichzeitig bei seiner Sinnsuche, die in dem Appell gipfelt: Gib nicht auf, es findet sich immer ein Weg.

Das Buch ist erhältlich unter der ISBN-Nr. 978-3-7504-9797-9 beim örtlichen Buchhandel oder im Internet bei BoD Books on Demand.

 

Text: Detlef Sachse

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­