DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Wurzach - Emina Wiest wird die Geschicke der CDU Bad Wurzach für weitere zwei Jahre lenken. Die 51-Jährige startet damit ihre zweite Amtszeit als Vorsitzende des 98 Mitglieder zählenden Stadtverbandes, der coronabedingt seit 2019 erstmals wieder in Präsenz tagte.

Turnusgemäß standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. In ihrer politischen Arbeit wird die Verbandsvorsitzende von den beiden Stellvertretern Berthold Kibler und Klaus Schütt, Schatzmeister Matthäus Bürkle und Schriftführerin Brigitte Garnitz unterstützt. Zu Beisitzern wurden Gerlinde Straßer, Sibylle Allgaier, Heinrich Vincon und Hans-Jörg Schick gewählt. Unter den ersten Gratulanten war der ehemalige Bundestagsabgeordnete Waldemar Westermayer, der der Sitzung im Gasthof „Hirsch“ in Unterschwarzach als stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Ravensburg und Vorsitzender der Senioren-Union beiwohnte.

Dialog mit den Bürgern
Für sie sei die Situation mit Corona im politischen Raum nicht ganz einfach gewesen, denn Politik lebe vom Austausch, besonders von der persönlichen Begegnung vor Ort, sagt Emina Wiest. Mit Bürgerinnen und Bürgern auf Veranstaltungen und an Informationsständen noch stärker in einen offenen Dialog zu treten und Themen aufzugreifen, die unter den Nägeln brennen, stehe deshalb auf der Agenda des CDU-Stadtverbandes für die nächsten zwei Jahre ganz weit oben. „Mein Ziel ist es, dass unsere Arbeit und Aktivitäten noch mehr ins öffentliche Blickfeld rücken“, so die Vorsitzende, die jüngst in den Gemeinderat der Stadt Einzug hielt.

Bürgerwanderung
Ideen gibt es bereits viele, um mit Jung und Alt ins Gespräch zu kommen, wie eine Bürgerwanderung durch das Wurzacher Ried mit Grillstation. Dazu soll eine Route aus der 2022 aktualisierten Wanderkarte Bad Wurzach gewählt werden.
Starkes politisches Engagement gilt es auch bei aktuellen kommunalpolitischen Themen wie der Entwicklung eines nachhaltigen Verkehrskonzeptes für den Innenstadtbereich oder der geplanten Ausweisung eines dritten UNESCO-Biosphärengebietes „Oberschwaben“ in den Landkreisen Sigmaringen, Biberach und Ravensburg zu zeigen, „denn viele unterschiedliche Interessen müssen hier unter einen Hut gebracht werden“, erklärt Emina Wiest. Mit Blick auf die Kommunalwahl 2024 bestünde das vordringlichste Ziel darin, eine starke und vielfältige Liste von CDU-Erst- und Zweitkandidaten aus allen Ortsteilen für den Gemeinderat aufzustellen.

Ehrungen
Die feierliche Ehrung langjähriger Mitglieder durch die Vorsitzende und den Gast vom CDU-Kreisverband drückte der Hauptversammlung einen besonderen Stempel auf. Paul Barensteiner und Hans-Jörg Schick wurden für ihre 50-jährige sowie Dr. Manfred Schraag für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Rudolf Schöllhorn ist seit 25 Jahren Mitglied der CDU.
Brigitte Garnitz

22CDU Versammlung Bad Wurzach 1.7.22 Ehrungen

Emina Wiest und Waldemar Westermayer (re.) zeichneten für ihre jahrzehntelange CDU-Mitgliederschaft (v.l.n.r.) Rudolf Schöllhorn, Dr. Manfred Schraag, Hans-Jörg Schick und Paul Barensteiner mit Urkunde und Ehrennadel aus.                     Foto: Brigitte Garnitz

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­