DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Wurzach - Gisela Brodd und Susanne Baur hatten die Idee für diesen Flohmarkt „von Bürgern für Bürger“ am 25. Juni, die Narrenzunft Bad Wurzach und der Fischereiverein Bad Wurzach erklärten sich bereit, die Organisation zu übernehmen.

Dominic Neher ist Zunftmeister der Riedmeckeler und gleichzeitig Ehemann von Kathrin Neher, der Vorsitzenden des Sportfischervereins, deswegen kommt diese Zusammenarbeit nicht von ungefähr. Und beide Vereine waren sehr stark von den Corona-Beschränkungen betroffen, weswegen Gisela Brodd und Susanne Baur bei ihnen offene Türen einrannten.

Im Rahmen ihres Rückblickes auf die Wunschbaumaktion im Advent hatten Brodd und Baur von Anwohnern die Anregung erhalten, dass so ein Bürgerflohmarkt eine Superidee wäre. Und so wurden die Beiden dann bei ihrer Suche für die Organisation beim Ehepaar Neher und ihren Vereinen fündig.

Kathrin Neher berichtet, wie dieser Stadtflohmarkt ohne gewerbliche Verkäufer ablaufen wird. Wer etwas verkaufen will, sollte sich bis 12.06. unter der e-mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Dort erhält er auch weitere Infos. Der Preis für den Standmeter liegt mit 10 € im üblichen Rahmen, es gibt 3/6/9m Stände. Die Stände werden auf der Markstraße vorbei am Rathaus und Stadtbrunnen bis zum Klosterplatz stehen. Die Narrenzunft und der Fischereiverein werden am Stadtbrunnen zentral Verpflegungsstände betreiben.

Dominic Neher weist darauf hin, dass die Einfahrten zur verkehrsberuhigten Zone in der Innenstadt, also am Postplatz, beim Amtshaus und bei der Kirche für den Verkehr gesperrt sein werden. Selbstmitgebrachte Pavillions können die Flohmarktverkäufer nutzen, um sich und ihre Waren vor Sonne oder Regen zu schützen.

Kathrin Neher weist Interessenten darauf hin, dass falls jemand nicht kommen kann oder will, z.B. wegen schlechten Wetters, eine Rückerstattung der Standgebühren nicht möglich ist.

Zusätzlich zu dem Flohmarkt wird auch die Jugendmusikschule Bad Wurzach an diesem Tag im Schloss ihren ebenfalls wegen Corona lange verschobenen Tag der offenen Tür im kleinen Rahmen veranstalten. Von 10-12 Uhr können die Räume der JMS besichtigt werden. Im Rahmen dieses Tages gibt es eine Lesung aus dem Kinderbuch „Mimo und das gefährliche suriV“ sowie Schnupperstunden für Musikzwerge und eine Instrumentenvorstellung geben. Ab 11.30 Uhr wird die Jugendkapelle unter der Leitung von Petra Springer im Schlosshof ein kleines Platzkonzert geben.

„Frau Bürgermeisterin Scherer und der Gemeinderat waren jedenfalls begeistert als wir den Vorschlag für den Flohmarkt vorgestellt haben,“ freut sich Gisela Brodd die auch den Vorstand des Handels- und Gewerbevereins von der Idee überzeugen konnte. Und mit dem ehemaligen Bauhofleiter Karl Mayer wissen die Organisatoren des Flohmarktes „Von Bürgern für Bürger“ auch einen sehr erfahrenen Mann an ihrer Seite.

 

Bericht und Bild Ulrich Gresser

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­