DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Waldsee

Ravensburg (frak) – Das Westallgäu-Klinikum kann zum Mittag des 23. Dezember wieder in den Normalbetrieb zurückkehren. Eine erneute Reihentestung hat ergeben, dass keine weiteren Mitarbeiter oder Patienten von einer Corona-Infektion betroffen sind. Die Notaufnahme der OSK Wangen ist bereits wieder geöffnet und die Klinik kann auch wieder von den Rettungsdiensten angefahren werden.

Immer mehr Menschen leiden unter Schwerhörigkeit oder einem Tinnitus. Einige Mediziner gehen sogar davon aus, dass sich diese Krankheiten zu echten Volkskrankheiten entwickeln könnten. Grund hierfür ist, dass unser Lebensraum mittlerweile stark von Lärm und Hektik geprägt ist.

Stuttgart - Bahnreisen im Nah- und Fernverkehr sowie Flugreisen in Baden-Württemberg sind während der erweiterten Ausgangsbeschränkung zwischen 20 und 5 Uhr nur mit einem triftigen Grund möglich. Das heißt, wer nicht unbedingt reisen muss, muss zu Hause bleiben. Ausnahmen gibt es nur in wenigen Fällen, zum Beispiel bei Verspätungen und nicht möglicher Umbuchung.

Kreis Ravensburg - Die Nachverfolgung der Kontakte von mit Corona infizierten Personen ist ein zentraler Baustein der Bekämpfung dieser Seuche. Doch auch im Landkreis Ravensburg wird dies immer schwieriger, obwohl der letzte Woche verhängte Lockdown genau dies eigentlich verhindern sollte. Daher rufen Landrat Harald Sievers und die Bürgermeister im Landkreis zu solidarischem Verhalten auf.

Ravensburg (frak) – Besuche bei stationären Patienten in den drei Akuthäusern und in der Geriatrischen Rehabilitation im Heilig-Geist-Spital in Ravensburg sind nach wie vor nicht möglich. Es gelten nur wenige streng definierte Ausnahmen. Diese wurden aufgrund der unverändert ernsten Pandemielage erneut angepasst.

Bad Waldsee - Zwischen Weihnachten und Neujahr ist das städtische Bürgerbüro zu diesen Zeiten erreichbar.

Ravensburg - Die Fahrpreise im bodo werden mit Wirkung ab 1. Januar 2021 um durchschnittlich 2,9 % angehoben. Diese Maßnahme ist notwendig, um die gestiegenen Kosten bei der Erbringung der Verkehrsleistungen zu decken. Völlig ungewiss ist allerdings, ob diese Erhöhung auch der schwierigen Einnahmesituation im kommenden Jahr gerecht werden kann. Diese hängt davon ab, ob es weiterhin staatliche Rettungsschirme gibt, damit das volle Bedienungsangebot von Bus und Bahn gefahren werden kann. Eine Prognose ist nahezu unmöglich.

Bad Waldsee-Hittisweiler - Wer von Haisterkirch nach Hittisweiler fährt, dem fällt an der Kreuzung der Einkaufsautomat mit „Bohners Hofmilch“ auf. Und wer genau hinschaut, der sieht vor dem Stall die drei roten Dome einer Biogas-Anlage. Damit produzieren die Bohners Strom, und den kann man, genauso einfach wie die Milch, regional einkaufen. Sie brauchen sich nur im Internet anzumelden, dann wird der Biostrom aus dem Haistergau zu Ihnen nach Hause geliefert.

Bad Waldsee - Die Wochenmärkte am Samstag, 26. Dezember, und 2. Januar können wegen der Feiertage nicht stattfinden. Die Dienstagsmärkte finden wie gewohnt statt. Presseinformation: Brigitte Göppel Stadt Bad Waldsee

 

Reute-Gaisbeuren - Der Helferkreis Reute-Gaisbeuren hat an geflüchtete Mitbürger vor Weihnachten Einkaufsgutscheine verteilt. Auf dem Begleitschreiben war in Deutsch und Arabisch zu lesen: „In vielen Kulturen der Welt ist es üblich, zu Weihnachten mit einem Geschenk Freude zu bereiten. Mit dieser Geste sind auch unsere Gedanken bei Ihnen“. Je nach Kinderzahl der Familien ging der Wert der Gutscheine von 20 € bis 50 €.

Bad Waldsee - In diesem Jahr konnte das traditionelle Altstadt- und Seenachtfest nicht stattfinden. Für das kommende Jahr blicken die Verantwortlichen der Stadtverwaltung Bad Waldsee optimistisch in die Zukunft und haben bereits mit den ersten Planungen begonnen. Das Altstadt- und Seenachtfest findet 2021 am 31. Juli und 1. August statt.

Ravensburg - 65 Jubilare der Kreissparkasse in Ravensburg wurden geehrt. 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind seit 40 Jahren bei der Kreissparkasse beschäftigt. 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen es auf jeweils 30 Jahre und 11 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind 25 Jahre im Unternehmen.

Weingarten (Leserbrief) - Sie vermissen gerade Weihnachts-Feeling im Corona-Lockdown? Kein Problem, werden Sie einfach schwanger, gebären oder stillen Sie.

Bad Waldsee - Auf dem Weg zur Marke hat Bad Waldsee die erste entscheidende Grundlage geschaffen: mit einer groß angelegten Online-Befragung wurden vom 28. Oktober bis Ende November Bürger, Gäste und das Umland zu den Stärken, Schwächen und Chancen für Bad Waldsee befragt.

Bad Waldsee - Eine Schülerin der Klasse 5b der Eugen-Bolz-Schule hatte dieses Jahr eine besondere Idee. Sie schrieb ihrem Klassenlehrer:

Bad Waldsee - Traditionell wird normalerweise das letzte Adventstürchenöffnen am 24.12. auf dem Rathausplatz von der Stadtkapelle begleitet.

Ravensburg - Die Polizei wurde zu einer gefährlichen Körperverletzung zwischen Ex-Lebensgefährten in der Nacht zum Sontag gerufen. Durch die Hilferufe einer 35-Jährigen wurden Mitbewohner im Haus auf die Situation aufmerksam und verständigten die Polizei.

Bad Wurzach - Hermann Haas, gelernter Koch und Ernährungsberater, kann auf eine langjährige Erfahrung als Restaurantbesitzer zurückblicken. Seit geraumer Zeit betreibt er Haasi's Kochschule in Seibranz. Seither bestreitet er Kochevents, ist Showkoch für Küchenstudios in ganz Deutschland und gibt Kochkurse.

Ravesburg/Weingarten - Das Technische Hilfswerk (THW) unterstützt bei der Ertüchtigung des Kreisimpfzentrum (KIZ) im Landkreis Ravensburg. Das Landratsamt Ravensburg, welches Betreiber des KIZ ist, forderte dazu die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk an. Die Tätigkeiten der THW-Kräfte beinhalten hierbei die Ertüchtigung des Rohbaus mit Material aus dem Landkreislager aus der Flüchtlingskrise.

Bad Waldsee - Alle Schüler, Lehrer und Verwaltungsmitarbeiter des Bad Waldseer Gymnasiums wurden am heutigen Freitag, 18. Dezember unter Quarantäne gestellt und zu Kontaktpersonen der Kategorie 1 erklärt. Die Quarantäneanordnung dauert bis einschließlich 23. Dezember.

Bad Waldsee-Reute - Vier harte und aufreibende Wochen liegen hinter den Franziskanerinnen von Reute. Am 16. November wurde der erste Corona-Fall im Gut-Betha-Haus bekannt, schnell wurden es mehr und mehr. Schließlich mussten auch die Mutterhausschwestern in Quarantäne, nachdem sich das Virus auch unter ihnen ausgebreitet hatte.

­