DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Waldsee - Am 16.05.2022 haben sich in den Räumlichkeiten der SaluVet GmbH Vertreter aus verschiedenen Bereichen und Institutionen in und um Bad Waldsee getroffen, um sich über das Thema „One Health – Gesundheit geht nur miteinander“ auszutauschen.

Ziel der Veranstaltung war es, auszuloten, welche gemeinsamen Aspekte und Ideen es bereits gibt, um gemeinsam hier in Bad Waldsee und der Region mehr Bewusstsein für das Thema One Health zu schaffen. Im Fokus stand dabei der Bereich Gesundheit & Ernährung sowie die Frage, wie die Thematik der breiten Öffentlichkeit zugänglicher gemacht werden kann.

Der Einladung der SaluVet GmbH, zu einem ersten, interdisziplinären Austausch folgten neben MdL Raimund Haser Vertreter der Stadt Bad Waldsee, darunter der Oberbürgermeister Matthias Henne, Shqipe Karagja (Amt für Wirtschaftsförderung) und Helga Lorinser (Leiterin Fairtrade Steuergruppe).

Mit Katharina Eckel von der Bio-Musterregion Ravensburg, Dr. Robert Gayer, Amtsleiter des Veterinär- und Verbraucherschutzamtes Ravensburg, Ivanka Seitz (Leiterin der Schwäbischen Bauernschule) sowie Josef Wild als Vertreter des Bauernverbands Allgäu-Oberschwaben e. V, waren weitere wichtige Organisationen und Institutionen mit dabei. Für ganz regionale Impulse und Blickwinkel sorgten zwei Schwestern der Franziskanerinnen aus dem Kloster Reute, wie auch Rudi Spieß, Inhaber und Koch der Gaststätte Zur Versteigerungshalle sowie Landwirt Klaus Oberhofer. Vertreter z. B. von den Rehakliniken, den Bad Waldseer Schulen, dem Kneipp-Verein oder vom Ernährungszentrum konnten aus Zeitgründen nicht teilnehmen.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Dr. Sandra Graf-Schiller, Geschäftsführerin der SaluVet GmbH, gab es zunächst einen Impulsvortrag von Raimund Haser, Mitglied des Landtages Baden-Württemberg. Darin erläuterte er, dass genau jetzt ein guter Zeitpunkt für One Health sei, da sich aktuell auch auf politischer Ebene unterschiedliche Institutionen und Arbeitsgruppen, u.a. die neu gegründete Enquetekommission „Krisenfeste Gesellschaft“, intensiv mit dem Thema Gesundheit auseinandersetzen. Sein Engagement für das Thema und der Wille, etwas zu bewegen, war deutlich zu spüren.

Im Anschluss erläuterte Dr. Sandra Graf-Schiller, was hinter dem Begriff One Health steckt und worum es dabei im Wesentlichen geht (s. Kasten).

Mit diesen Informationen versorgt, waren alle Teilnehmer aufgefordert, sich auszutauschen und festzuhalten, was in und um Bad Waldsee bereits zum Thema existiert, bzw. was noch fehlt und dringend angegangen werden sollte. Schnell war klar, dass es vielfältige Ideen und Ansätze gibt, wie vor allem das Thema Gesundheit und Ernährung noch stärker in den Fokus und das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden kann.

Diskutiert wurde über Bildungsangebote wie z. B. Kochkurse um (wieder) selber kochen zu lernen und wie Reste verwertet werden können, um der Lebensmittelverschwendung entgegen zu wirken. Oder welche Möglichkeiten es gibt, um das Essen in Schulkantinen oder im Krankenhaus regionaler und gesünder zu gestalten.

Am Ende des Treffens waren sich alle einig, dass es nicht bei einem einmaligen Treffen bleiben kann, sondern eine feste und dauerhafte Arbeitsgruppe gebildet und ein Netzwerk aufgebaut werden soll. Weitere interessierte Personen, Organisationen oder Vereine, die beim ersten Treffen nicht dabei waren, sind herzlich willkommen, ebenfalls einzusteigen und mitzumachen. Wie und von wem genau die weitere Organisation ausgeht, blieb zunächst offen. Raimund Haser könnte sich jedoch vorstellen, seinen politischen Einfluss zu nutzen und zudem als Schirmherr, idealerweise gemeinsam mit dem Bad Waldseer Oberbürgermeister, zu fungieren, um dieses wichtige Thema voranzutreiben.

 

19 Haser Henne

 

Matthias Henne, Oberbürgermeister Stadt Bad Waldsee, Dr. Sandra Graf-Schiller, Geschäftsführerin SaluVet GmbH, Raimund Haser, Mitglied des Landtages, Volker Schwarz, Geschäftsführer SaluVet GmbH (v.l.n.r.)

 

Bericht: Natalie Götz

Bilder: SaluVet

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­