DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Haisterkirch - Weihnachtsfeiern im Vereinsheim hatten die Verantwortlichen der SVH-Fußballjugendabteilung im Dezember eingeplant. Jugendleiter Christian Staiger hatte die Einladungen schon versandt.

Dann aber machte die Entwicklung der Corona-Pandemie alle diese Vorhaben zunichte. Eine andere Lösung musste gefunden werden, um die so wichtigen Kontakte zu den fußballbegeisterten Mädchen und Jungen des SV Haisterkirch hegen und pflegen zu können.

Die Jugendleitung machte sich auf die Suche nach Sponsoren, um den zahlreichen Fußballnachwuchs mit Weihnachtsgaben bescheren und beglücken zu können. Immerhin benötigte man 160 Präsente. Mit Edeka Haidorf (Filialen in Bad Waldsee, Oberessendorf und Wiggensbach) und der Firma SAO Solartechnik Allgäu-Oberschwaben wurden zwei Unternehmen gefunden, deren Leiter sich besonders spendierfreudig zeigten.

So konnte noch eine große Bestellung von Vereinsmützen mit dem SVH-Wappen in Auftrag gegeben werden. Ein ideales Geschenk, um auch die Verbindung zum Verein dokumentieren zu können. Bei den letzten, noch möglichen Trainingseinheiten im Freien konnten dann Mitte Dezember zur Freude des Fußballnachwuchses die Mützen ausgeteilt werden.

Bambini-Trainer Markus Aßfalg und Jugendleiter Christian Staiger besuchten noch eine Reihe der SVH-Jugendlichen zuhause auf, um ihnen die netten Mützen persönlich zu übergeben.

 

Foto SVH-Jugendabteilung

Text Rudi Martin

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­