DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Waldsee/Haisterkirch - Für einen musikalischen Leiter oder einer Leiterin ist es in der von der Corona-Pandemie geprägten Zeit schier unmöglich, mit dem gesamten Chor oder der gesamten Blaskapelle aufzutreten. In einem Raum ist es eh nicht erlaubt und im Freien müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.

Florian Hubl, der Dirigent der Musikapelle Haisterkirch wusste sich zu helfen und fragte mal bei seinem Saxofon-Register nach, ob seine Saxofonisten Zeit hätten, in der Vorweihnachtszeit mehrfach aufzutreten. Die Freude der Angefragten war groß, endlich wieder auf dem geliebten Instrument, wenn auch in kleiner Gemeinschaft, gemeinsam spielen zu können.

Das Sextett mit Markus Büchele, Katharina Bühler, Emil Buck, Jasmin Krafzik, Philipp Rottweiler und Florian Hubl, der das klassische Liedgut für die Advents- und Weihnachtszeit ausgewählt und gemeinsam erprobt hatte, wollte sich und anderen mit der vorweihnachtlichen Aktion Freude bereiten. Das ist dem Saxofon-Sextett dann auch voll gelungen.

Die weihnachtlichen „Ständchen“ bei der Kirche und beim Klosterhof in Haisterkirch, bei der Kapelle in Osterhofen, in Bad Waldsee vor dem Spital, auf dem Rathausplatz, auf der Hochstatt, vor St. Peter und beim Golfclub sowie beim Bühler-Hof in Hittisweiler gefielen den Zuhörern außerordentlich und die Freude darüber war recht groß.

Manche Zuhörer waren so begeistert, dass sie ihre Geldbörsen öffneten und eine kleine Spende anbringen wollten. So wurde dann schnell die Idee geboren, einen Koffer aufzustellen, um die Spendengelder zu sammeln.

Über das Ergebnis durfte man stolz sein, denn immerhin waren 450,00 Euro zusammengekommen. Die gesamte Summe dient dazu, jetzt nach Weihnachten weitere Freude zu bereiten. Denn der gesamte erspielte Betrag geht an das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach.

 

Text: Rudi Martin, Fotos: Musikverein Haisterkirch

 

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­