DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Waldsee - „Nach dem Löhleweg treffen wir uns am Langen Weg“, so begrüßte Bürgermeister Matthias Henne alle Anwesenden zur symbolischen Wiedereröffnung der sanierten Strecke von Steinach nach Möllenbronn.


Wo der Spatenstich im August noch unter sommerlichen Temperaturen mit dem ein oder anderen Mückenstich stattfand, trafen sich die Verantwortlichen am Montag, 20. Dezember bei etwas nasskaltem Wetter zu diesem freudigen Ereignis.

Alle Verkehrsteilnehmer können es nun wieder unter gegenseitiger Rücksichtnahme rollen lassen: Egal ob Fahrradfahrer, Autofahrer, Anwohner oder auch Spaziergänger – für alle ist die erfolgreiche Sanierung des 1,5 km langen Gemeindeverbindungsweges „Langer Weg“ quasi ein kleines Weihnachtsgeschenk.

Die grundlegende Sanierung war notwendig, da die Strecke, die auf einem Torfdamm liegt, durch die große Trockenheit der letzten Jahre so uneben und rissig geworden ist, dass die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben war.
Die Bauzeit hat sich geringfügig verlängert, da der zum Teil torfige Untergrund mit zusätzlichen Bindemitteln standfester gemacht werden musste, was auch eine längere Ruhezeit mit sich zog.

Trotz des benötigten Mehreinbaus der zusätzlichen Bindemittel belaufen sich die Baukosten des Projektes auf ca. 300.000 €, was erfreulicherweise deutlich unter dem vom Ausschuss für Umwelt und Technik genehmigten Betrag von 450.000 € liegt.Im kommenden Frühjahr wird die Bankette noch nachgebessert und auch die Humusarbeiten fertiggestellt. Diese Arbeiten können witterungsbedingt erst nächstes Jahr durchgeführt werden.

„Jetzt ist alles wieder an Ort und Stelle und wir können heute nach einer gerade mal fünfmonatigen Sperrung das symbolische Band zur Freude und Erleichterung aller betroffenen Bürgerinnen und Bürger durchschneiden. Ich bedanke mich ganz persönlich bei allen Beteiligten. Zum einen bei allen Mitgliedern des Gemeinderates für die schnelle Entscheidung im Gremium, zum anderen aber auch bei Franz Barz von der beauftragten Baufirma STRABAG und der zuständigen städtischen Mitarbeiterin in der Abteilung Tiefbau Kirstin Schweizer für die nicht ganz einfache aber umso zügigere Umsetzung der Bauarbeiten.“, freut sich der Bürgermeister. Matthias Henne betont, dass „durch die Sanierung des Weges wieder eine attraktive und angenehm befahrbare Strecke durch das Steinacher Ried nach Möllenbronn geschaffen wurde und der erneuerte Verbindungsweg zu einem erhöhten Freizeitwert für alle Verkehrsteilnehmer beiträgt.“

 

Text/Foto: Isabel Sonntag

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­