DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Osterhofen - Wetterglück begünstigte am 3. Adventssonntag eine erneute Aktion des Fördervereins Kapelle Osterhofen e. V.


Der im August 2020 gegründete Förderverein hat sich bekanntlich zum Ziel gesetzt, alles zu tun, damit die wertvolle Kleinkirche saniert, erhalten und so in naher Zukunft eine Wiedereröffnung ermöglicht wird. Der Förderverein setzt mit seinen Aktionen deutliche Zeichen zur Erlangung dieses hehren Ziels.

Da die beliebten Maifeste nahe bei der Kapelle wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, somit ein erklecklicher Reinerlös fehlt, wurden mögliche Straßenverkaufsaktionen durchgeführt. Jetzt also am 3. Adventssonntag mit dem markantem Datum 12.12.21 hatten die Vorstandsmitglieder des rührigen Fördervereins wieder drei Verkaufsstände auf dem Parkplatz nahe der Kapelle aufgebaut.

Angeboten wurden Herbert Eiseles Dosen mit deftigen Gulaschsuppen, die in Kooperation mit Metzgermeister Klaus Frank (Reute) hergestellt worden waren. Selbstverständlich gehörten zum aktuellen Angebot auch eine Vielfalt von Weihnachtsplätzchen, die von etlichen Hausfrauen gebacken und gespendet worden waren. Rosa Eisele und Gertrud Härle-Ruther hatten in Heimarbeit die Plätzchen in 130 festlich dekorierte Tüten abgepackt. Zu dem Spendenangebot gehörten auch Dosenöffner und feine „Bänsch-Nudeln“ wie auch „Tonis Cantuccini“. Ab 10.00 bis 14.00 Uhr erfolgte die Verkaufsaktion.

Zu den ersten Kunden gehörten Bad Waldsees 1. Beigeordnete Monika Ludy sowie Pfarrer i. R. Josef Mattes. Sie hatten Glück und bekamen noch ihre gewünschten Produkte. Schon am frühen Nachmittag waren alle 300 Dosen an Frau und Mann gebracht. Nahezu 500 Dosen hätte man gebraucht. Mit diesem Zuspruch hatte das Team des Fördervereins nicht gerechnet. Nachbestellungen wurden notiert. Der momentane Reinerlös liegt bei geschätzten 1500,00 Euro.

Dass so viele Kapellenunterstützer aus der ganzen Region gekommen waren, freute das veranstaltende Vorstandsteam des Fördervereins Kapelle Osterhofen e.V. ganz besonders und bewirkte zugleich einen Motivationsschub. Vorstandsvorsitzender Markus Schmid, dem besonders die Mitgliederwerbung am Herzen liegt, freute sich darüber, dass auch neue Mitglieder gewonnen werden konnten.

„Das war wieder eine guter Tag für das Kapellenprojekt Osterhofen“, so die einhellige Meinung des Vorstandsteams.

 

Information zum Foto: das Team hatte alle Maßnahmen der Corona-Regeln beachtet und nur auf Bitte des Fotografen hatten Frau Ludy und Frau Eisele für das Foto den Mundschutz abgenommen.

 

Text und Fotos: Rudi Martin

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­