DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Waldsee - Hymer fördert erneut mit dem Ausbau eines besonderen Fahrzeugs die regionale Arbeit der Malteser. Auszubildende der Hymer Lehrwerkstatt entwickeln mobile Einsatzzentrale. Am 19. Oktober übergab der technische Geschäftsführer Hans-Georg Rauh das Fahrzeug an Christoph Diller, Leiter Einsatzdienste der Malteser.

Bereits seit 2018 besteht eine enge Verbindung zwischen der Hymer GmbH & Co. KG und den Maltesern. Damals stellte Hymer für die Ortsgruppe Kißlegg einen Fiat Ducato Kastenwagen bereit und legte damit den Grundstein für ein neues Einsatzfahrzeug zur logistischen Unterstützung der dortigen Hunde- und Reiterstaffel. Nun unterstützt das oberschwäbische Unternehmen die Malteser mit dem Ausbau eines zweiten Fahrzeugs, das künftig für die Organisation und Koordination der Einsätze vor Ort genutzt wird.

Dazu wurde ein VW Crafter von den Auszubildenden der Hymer Lehrwerkstatt zu einer mobilen Einsatzzentrale ausgebaut. Am 19. Oktober wurde das Fahrzeug auf dem Firmengelände in Bad Waldsee durch den technischen Geschäftsführer Hans-Georg Rauh an den Leiter Einsatzdienste der Malteser, Christoph Diller, übergeben.

Federführend bei Planung und Ausbau waren die Hymer Auszubildenden der Lehrwerkstatt unter Leiter Johannes Malsam und Ausbilder Daniel Schmid. Der Innenraum wurde genau auf die Bedürfnisse der Malteser abgestimmt und in aufwändiger Handarbeit mit einem Schreibtisch, Stauraummöglichkeiten und weiteren nützlichen Details ausgestattet. So finden Computer, Drucker und sämtliche Dokumente künftig problemlos Platz.

Das Fahrzeug wird als mobiles Büro als auch als Leitzentrale für Drohneneinsätze sowie als Einsatzleitwagen für den Katastrophenschutz, Brandeinsätze oder Suchanfragen genutzt und verfügt deshalb unter anderem auch über ein Stromaggregat. „In unserer hauseigenen Lehrwerkstatt können unsere Auszubildenden ihre eigenen Ideen einbringen und durch die aktive Mitgestaltung bei diesem Projekt einen Beitrag für die Sicherheit in der Region leisten“, so Johannes Malsam.

Hans-Georg Rauh ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir die wertvolle Arbeit der Malteser wieder mit unserer Expertise im Fahrzeugausbau unterstützen können. Das Projekt zeigt dabei auch, wie abwechslungsreich eine Ausbildung bei Hymer ist. Neben spannenden Ausbildungsinhalten und Praxisarbeit, fordern und fördern wir die Kreativität und den Erfindergeist unserer Auszubildenden.“

 

Presseinformation und Bild Hymer GmbH & Co. KG 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­