DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Waldsee - Zu Besuch in einem Hochhaus in Bad Waldsee: Im dritten Obergeschoss wartet Dieter Kaufmann vor der Wohnungstüre auf seine Gäste. Er strahlt vor Freude. „Ich bin so froh, dass ich nach jahrelangem vergeblichem Suchen jetzt endlich eine Wohnung gefunden habe – sogar mit Balkon“, sagt der 76-Jährige. Am 1. April hat er die hellen und freundlichen 60 Quadratmeter großen Räume bezogen und es ist unschwer zu erkennen, wie wohl er sich hier fühlt. Die Wohnung ist gemütlich und wohnlich eingerichtet. Bilder und Fotos von der Familie, Kindern und Enkeln an den Wänden, bunte Sofakissen und Wohnaccessoires sorgen für eine fröhliche Behaglichkeit. „Ich bin der Caritas ja so dankbar“, sagt Kaufmann.

Seit November 2019 ist die Stadt Bad Waldsee Kooperationspartner der Caritas Bodensee-Oberschwaben im Rahmen des Projekts“herein“. Bei dieser Wohnraumoffensive ist die Caritas auf der Suche nach geeignetem, bezahlbaren Wohnraum für einkommensschwache Menschen oder Personen, die sich bei der Wohnungssuche aus verschiedenen Gründen schwer tun. Die Caritas mietet den Wohnraum zu marktüblichen Preisen befristet an und untervermietet an von der Caritas sozial begleitete Mieter. Ziel ist, dass die Mieter nach dem Ausstieg der Caritas den Mietvertrag übernehmen können.

Das Projekt wird von einem Förderfond der Diözese Rottenburg-Stuttgart und 14 Kommunen im Landkreis Ravensburg und östlichen Bodenseekreis finanziert. Auch die Stadt Bad Waldsee ist daran beteiligt, um ihren Bürgerinnen und Bürgern die Unterstützung durch die Wohnraumoffensive zu ermöglichen. Die Stadt hat ein Mieterbennenungsrecht für die von der Caritas gefundenen Wohnungen. So kam auch der Kontakt zu Herrn Kaufmann zustande.

27 Jahre lang war er als Berufskraftfahrer in der ganzen Welt unterwegs, bis ein Motorradunfall 1998 seinem Berufsleben ein Ende setzte. Die innenstadtnahe Lage seiner Wohnung weiß er zu schätzen. „Ich bin jeden Tag mit meinem Elektro-Dreirad in der Stadt.“ Da dieses perfekt in den Hausaufzug passe, sei er mobil und flexibel. Froh sei er auch, dass einige seiner fünf Kinder und zehn Enkel in der Nähe leben und ihn besuchen können.

 

Über 70 Wohnungen hat die Caritas seit dem Projektstart im Landkreis und östlichen Bordenseekreis bereits aufgetan und konnte so schon mehr als 200 Menschen – Familien, Senioren, Alleinerziehenden und Geflüchteten – zu Wohnraum verhelfen. „Wir garantieren als Caritas die Auswahl zuverlässiger Mieter ebenso wie die Miete und bieten den Vermietern somit Risikoabsicherung und Aufwandsminimierung“, erklärt Lea Kopittke den Projekterfolg und sie betont: „Wir freuen uns über jeden potenziellen Vermieter, der Kontakt mit uns aufnimmt.“ Auch Vermieter von Ferienwohnungen, deren Feriendomizile im Zuge der Corona-Krise derzeit vielleicht leer stehen, können sich bei ihr melden. Direktmietverträge über eine Vermittlung durch die Caritas sind gleichfalls möglich.

Der Bedarf ist groß. Stadt und Caritas möchten deshalb Vermieter:innen ermutigen, ihre Wohnung über die Caritas zur Vermietung anzubieten.

 

Kontakt: Kirchliche Wohnraumoffensive „herein“ der Caritas Bodensee-Oberschwaben, Projektverantwortliche Lea Kopittke, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, mobil 0176 / 136256-56, www.caritas-bodensee-oberschwaben.de, www.herein-kirche.de.

 

Träger: Bank für Sozialwirtschaft Stuttgart Caritasverband der Diözese Kto. 1 790 600 Rottenburg-Stuttgart e. V. BLZ 601 205 00

 

Pressemitteilung Stadt Bad Waldsee

Bild: Caritas Bodensee-Oberschwaben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­