DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Waldsee - Liebe Bürgerinnen und Bürger, Das noch junge Jahr hat mit gemischten Gefühlen begonnen. Die Corona-Pandemie schränkt unser Leben weiterhin stark ein. Zugleich aber hoffen wir auf ein gutes Jahr 2021 – mit vielen persönlichen Begegnungen, mit Umarmungen und mit gemeinsamem Lachen.

Bis es allerdings soweit sein kann, braucht es weiterhin Geduld, Durchhaltevermögen und ein solidarisches Handeln. Es ist – wie unter anderem die Bundeskanzlerin jüngst sagte – die schwierigste Phase der Pandemie. Lassen Sie uns diese gemeinsam meistern!

Seit dem 23. November steigen die Zahlen in unserem Landkreis und in der Stadt Bad Waldsee stetig und stark an. Und dieser Trend hält leider immer noch an. Alle bisherigen Maßnahmen haben nicht bewirkt, die Infektionszahlen nachhaltig zu senken. Mittlerweile wurden in Bad Waldsee bereits rund 500 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet.

Lag das Infektionsgeschehen eine Zeit lang vorwiegend in Pflegeeinrichtungen, so überwiegen seit mehreren Wochen die Infektionen im privaten Bereich.

Deshalb appelliere ich an Sie alle: Bleiben Sie, wann immer es möglich ist, zuhause! Halten Sie Ihre privaten und beruflichen Kontakte so gering wie nur irgendwie möglich! Halten Sie sich an die AHA-L-Regeln und an die Kontaktbeschränkungen! Besser noch: Übertreffen Sie diese!

Oder, wie unser Landrat sagte, beschränken Sie Kontakte auf das Lebensnotwendigste! Man muss nicht alles ausreizen, was erlaubt ist. Denken Sie auch bei Ihren Spaziergängen oder wenn Sie mit Ihren Kindern auf den Spielplatz wollen, daran. Die Arbeitgeber bitte ich dringend:

Richten Sie, wo immer es möglich ist, einen Homeoffice-Arbeitsplatz ein, um auch so die Kontakte der Menschen am Arbeitsplatz und auf dem Arbeitsweg zu minimieren! Nur wenn wir allerorten die Kontakte reduzieren, können wir das Infektionsgeschehen wieder verlangsamen und so – zeitgleich mit den ersten Impfungen – wieder Schritt für Schritt die Infektionskette brechen.

Besonders wurden in Bad Waldsee auch die Pflegeeinrichtungen vom Coronavirus getroffen. Umso erfreuter bin ich, dass am heutigen Donnerstag in unserem Städtischen Spital mit den Impfungen unserer Heimbewohner sowie der Mitarbeiter begonnen werden konnte. Bis alle, die sich impfen lassen möchten, auch geimpft sind und die sogenannte „Herdenimmunität“ erreicht ist, wird voraussichtlich noch einige Zeit vergehen. Dennoch ist der Start der Impfungen für uns ein Hoffnungsschimmer für den langesamen Einzug der „Normalität“, nach der wir uns alle so sehr sehnen.

Liebe Bad Waldseerinnen und Bad Waldseer, schauen Sie regelmäßig auf unsere Internetseite www.bad-waldsee.de. Dort finden Sie zahlreiche Informationen rund um das Thema Corona-Pandemie und zu den erforderlichen Maßnahmen. Wir informieren natürlich auch regelmäßig über das Amtsblatt und auch die Medien halten Sie auf dem Laufenden. Gerne dürfen Sie bei Fragen auch anrufen. Auf Seite 4 in diesem Amtsblatt finden Sie die wichtigsten Kontaktdaten.

Die Corona-Pandemie ist eine große Bewährungsprobe für uns alle. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass wir diese Herausforderung gemeinsam gut meistern werden. Vielen Dank, dass Sie sich solidarisch zeigen! Auch danke ich all denen, die in diesen Tagen besonders gefordert sind.

 

Ihr Matthias Henne

Bürgermeister

 

­