DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Waldsee - Am vergangenen Wochenende waren elf Ruderinnen und Ruderer gemeinsam mit Trainer Michael Wiest in Marbach, um in verschiedenen Bootsklassen an der dortigen Regatta teilzunehmen.

Trotz teilweise stürmischem, kaltem und regnerischem Wetter starteten alle motiviert in die Rennen über 500 Meter. Im ersten Rennen der Waldseer am Samstagmittag gingen Nadine Leuter und Ulrike Hagg im Masters-Frauen-Doppelzweier an den Start. Leider erreichten sie nur den dritten Platz. Auch Fabian Wiest und Sebastian Weiße im Männer-Doppelzweier, Lennart Wieland und Amatus Fischer im Leichtgewichts(Lgw.)-Junioren-Doppelzweier, sowie Theresa Sonnberger und Lina Dümmler im Lgw.-Juniorinnen-Doppelzweier mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben und erreichten jeweils den zweiten Platz.

Die erste Medaille am Samstag holte sich schließlich Fabian Wiest im Männer-Einer. Nadine Leuter tat es ihm daraufhin im Frauen-Einer gleich und setzte sich mit deutlichem Vorsprung gegen ihre beiden Gegnerinnen durch. Auch Amatus Fischer erruderte im Lgw.-Junioren-Einer den Sieg, während sich Lennart Wieland im nächsten Lauf desselben Rennens mit einem knappen dritten Platz zufriedengeben konnte. Das letzte Rennen der Waldseer am Samstag bestritt Lina Dümmler, die sehr unglücklich nur wenige Meter vor der Ziellinie kenterte und so ihre hart erruderte Führung verlor.

Am Sonntagmorgen sicherten sich Sina Scheffold und Nadine Leuter im Frauen-Doppelzweier die erste Medaille des Tages direkt im ersten Waldseer Rennen. Lennart Wieland und Amatus Fischer setzten sich im Lgw.-Junioren-Doppelzweier gegen den Stuttgart-Cannstatter Ruderclub durch, dem sie am vorherigen Tag noch unterlagen. Daraufhin holten sich auch Theresa Sonnberger und Lina Dümmler den verdienten Sieg im Lgw.-Juniorinnen-Doppelzweier.

Ein Highlight war der Junioren-Mixed-Achter in der Mittagspause, dessen Ruder*innen ausgelost wurden. Hier durften vom RVW Theresa Sonnberger, Pascal Tschöke, Sina Scheffold, Amatus Fischer und Michael Buck mitfahren

Am Nachmittag gelang es dann auch Sina Scheffold und Amatus Fischer im Junioren-Mixed-Doppelzweier, den Sieg zu errudern, den sie am vorherigen Tag knapp verfehlten. Nadine Leuter im Frauen-Einer sowie Amatus Fischer im Lgw.-Junioren-Einer erreichten in den jeweiligen Rennen erneut als erste die Ziellinie. Und schließlich durfte sich auch Lina Dümmler am Sonntag noch die verdiente Medaille im Lgw.-Juniorinnen-Einer abholen, nachdem sie das Ziel trotz stärkerem Wind dieses Mal trocken vor ihren Gegnerinnen erreichte.

Am kommenden Wochenende fahren die Ruderinnen und Ruderer bereits zur nächsten Herbstregatta nach Nürtingen, während zuhause in Bad Waldsee die Vorbereitungen für die eigene 58. Kurzstreckenregatta auf Hochtouren laufen.

Die weiteren Ergebnisse: Michael Buck 2./4. Platz im Junioren-Einer; Pascal Tschöke 4./4. Platz im Junioren-Einer; Sina Scheffold 2./2. Platz im Lgw.-Juniorinnen-Einer; Pascal Tschöke & Michael Buck 4./3. Platz im Junioren-Doppelzweier; Ulrike Hagg 3./2. Platz im Masters-Frauen-Einer; Sina Scheffold & Amatus Fischer 2. Platz im Junioren-Mixed-Doppelzweier; Sebastian Weiße 4./4. Platz im Lgw.-Männer-Einer; Fabian Wiest & Nadine Leuter 4. Platz im Mixed-Doppelzweier; Sebastian Weiße 2./2. Platz im Masters-Männer-Einer; Sina Scheffold 2. Platz im Juniorinnen-Einer; Theresa Sonnberger 3./3. Platz im Lgw.-Juniorinnen-Einer; Fabian Wiest & Sebastian Weiße 2. Platz im Männer-Doppelzweier; Fabian Wiest 2. Platz im Männer-Einer; Ulrike Hagg & Fabian Wiest 3. Platz im Mixed-Doppelzweier; Lennart Wieland 2. Platz im Lgw.-Junioren-Einer.

 

Bericht Nadine Leuter

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­