DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

Bad Waldsee – Seit 20 Jahren gibt es den Wohnpark am Schloss in Bad Waldsee. Der runde Geburtstag wurde jetzt gefeiert – mit großer Geburtstagstorte, Erdbeerbowle und einem sommerlichen Serenadenkonzert des Männerchors Haisterkirch.

 

25 Sänger, vier Stimmlagen und eine Dirigentin: der Männerchor Haisterkirch mit seiner Leiterin Katrin Reichle ist so etwas wie ein Stammgast bei den Veranstaltungen des Wohnparks am Schloss in Bad Waldsee. Die Sänger kommen gerne und immer wieder vorbei, wenn es etwas zu feiern gibt in der idyllisch gelegenen Pflege- und Betreuungseinrichtung am Hauptsitz der St. Elisabeth-Stiftung am Rand der Bad Waldseer Innenstadt.

Natürlich sangen die Haisterkircher auch das Serenadenkonzert zum Jubiläum des vor 20 Jahren gegründeten Wohnparks: Am Sonntag verwandelten sie bei strahlendem Sommerwetter den Vorplatz in einen Freiluft-Konzertsaal. Das Repertoire reichte vom „Frühlingskanon“ bis zum „Brunnen vor dem Tore“, Gelegenheit zum Mitsingen für die Gäste inklusive.

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegeheims bekamen aber noch mehr geboten: Hausgemachte Erdbeerbowle und eine beeindruckende Geburtstagstorte in Gestalt eines vierstöckigen Obstkuchens. Wohnparkleiterin Laura Heber und ihr Team hatten alle Hände voll zu tun, das Backwerk anzuschneiden und an die Geburtstagsgäste zu verteilen.

Die Gemeinschaft zeichne das Leben im Wohnpark aus, betonte sie in ihrer Ansprache, das gelte für beide Seiten: „Auch für mich sind es die alltäglichen Begegnungen mit Ihnen, den Bewohnerinnen und Bewohnern unseres Wohnparks, die meinen Arbeitsalltag ausmachen“. Einige leben bereits seit dem Jahr 2002 hier, als die ehemalige Schlosspark-Kurklinik für das neuartige Wohnparkkonzept der St. Elisabeth-Stiftung umgebaut wurde.

Zum 20-jährigen Bestehen gab es nun Corona-bedingt keine große Feier, sondern Fest-„Häppchen“ in kleineren Gruppen. Für die Bewohnerinnen und Bewohner des ebenfalls im Wohnpark angesiedelten „Wohnen mit Service“ gab es bereits ein Klavierkonzert, sie waren ebenfalls zum Serenadenkonzert eingeladen.

 

Presseinformation St. Elisabeth-Stiftung Foto: Uli Landthaler

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­