Aulendorf - Am 16. Juni wurde Ulrich Köpfler, Leiter der Bahnhofsmissionen Aulendorf und Biberach, für IN VIA als Beisitzer in den Vorstand der Bundesarbeitsgemeinschaft katholischer Bahnhofsmissionen gewählt.

Seit 2016 ist Ulrich Köpfler Leiter der beiden Bahnhofsmissionen Aulendorf und Biberach, die von IN VIA, Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V., getragen werden. Neben diesen hat IN VIA auch die Trägerschaft der Bahnhofsmissionen Aalen und Ulm inne, sowie zusammen mit dem evangelischen Träger vij, der Bahnhofsmission Stuttgart.

Als Koordinator vertritt Herr Köpfler die fünf Bahnhofsmissionen nun auf Bundesebene und ist damit auch Mitglied der Bahnhofsmission Deutschland e.V. Die über 100 Bahnhofsmissionen in Deutschland sind über ihre Träger im bundesweiten Verband der Deutschen Evangelischen Bahnhofsmission e.V. und in der Bundesarbeitsgemeinschaft katholischer Bahnhofsmissionen organisiert.

Beide Gremien bilden die Bahnhofsmission Deutschland e.V. mit Sitz in Berlin. Hauptaufgabe dieses Dachverbands ist die konzeptionelle Weiterentwicklung und strategische Ausrichtung der Bahnhofsmissionen: Die Bahnhofsmission Deutschland e.V. vertritt die Bahnhofsmissionen bei der Deutschen Bahn AG und den Bundesbehörden, zeichnet sich deutschlandweit verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und statistische Auswertungen, organisiert Fortbildungen und berät die Bahnhofsmissionen und ihre Träger in organisatorischen und finanziellen Fragen.

Ulrich Köpfler freut sich über seine neue Aufgabe und die Möglichkeit, die Arbeit der Bahnhofsmissionen über Oberschwaben hinaus mitgestalten und weiterentwickeln zu können.

 

Presseinformation Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Diözese Rottenburg-Stuttgart e. V.

 

Pin It
previous arrow
next arrow
Slider
­