Aulendorf (rei) - Die Aulendorfer Jungstörche erhalten am kommenden Dienstag, 7. Juni, von Ute Reinhard, der Storchenbeauftragten des Regierungspräsidiums Tübingen, ihre Ringnummern. Beginn der Aktion am Storchennest in der Zollenreuter Straße / Ecke Kornhausstraße ist um 17.00 Uhr. In der Hauptstraße gegenüber dem Hotel Engel erfolgt die Beringung um 18.00 Uhr.

Zaungäste bei der Aktion, bei der die Drehleiter der Feuerwehr im Einsatz ist, sind willkommen. Die drei Jungstörche im Nest "Zollenreuter Straße“ sind bereits kräftig und haben laut dem örtlichen BUND-Vorsitzenden Bruno Sing die Kälte- und Regenperiode gut überstanden. Das Storchennest wird mit der Drehleiter der Feuerwehr erreicht und Frau Reinhard kann alles vom Feuerwehrkorb aus erledigen. Dabei werden die Jungvögel auch auf ihren Allgemeinzustand untersucht, ihre Schnäbel werden geputzt und sie werden gewogen.

Im von der Netze.BW umgebauten Nest in der Hauptstraße gegenüber dem Hotel Engel können dieses Jahr zwei Jungstörche beringt werden. Die Beringung dort am kommenden Dienstag erfolgt um 18.00 Uhr.

Das Zeitfenster für eine Beringung sei recht kurz, erläutert Sing. "Sie sollte erst vorgenommen werden, wenn die Jungstörche etwa fünf Wochen alt und dann genügend robust sind, die Beringungsprozedur gut zu vertragen. Andererseits sollten sie nicht älter als sechs Wochen sein, denn dann verlieren sie das angeborene Verhalten, dass sie sich bei Gefahr totstellen und ein Fluchtversuch könnte fatale Folgen haben."

Die Störche in Münchenreute, Tannweiler und Haslach haben ebenfalls Nachwuchs. Diese Jungstörche ebenfalls demnächstt beringt.

Storchenpaten gesucht

Die Beringung ist auch ein guter Anlass, den Jungstörchen einen Namen zu geben. "Werden Sie Storchen-Pate und geben Sie den Jungstörchen einen Namen“, schreibt Bruno Sing. Weitere Informationen hierzu gibt es beim örtlichen BUND-Vorsitzenden unter der Tel.-Nr. 0173/6454673 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Jungstörche im Internet

Das von der Netze.BW umgebaute Storchennest wurde dieses Jahr wieder von einem Storchenpaar besiedelt; die Jungstörche dort kann man mittels der BUND-Webkamera live beobachten – unter www.bund-aulendorf.de. Von hier stammt auch das Foto.

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­