Wangen im Allgäu - Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Donnerstag gegen etwa 20.00 Uhr ein Einfamilienhaus mit angebauter Scheune in Wangen/Ungerhaus in Brand. Sachschaden: ca. eine Million Euro.

Durch das Feuer wurde das Haus fast vollständig zerstört. Die vier im Haus befindlichen Personen konnten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten. Die angrenzende Landesstraße 325 musste wegen der starken Rauchentwicklung und den Löscharbeiten bis gegen 23.50 Uhr vollgesperrt werden. Der Sachschaden dürfte bei etwa einer Million Euro liegen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Wangen und Weingarten war mit zwölf Fahrzeugen und 88 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­