Landkreis Ravensburg (ots) - u. a. Bad Wurzach - Auto mit Hammer beschädigt | Wangen im Allgäu - Fahrradfahrerin in Kreisverkehr angefahren und geflüchtet | Bad Waldsee - Fahren unter Drogeneinfluss

 

 

Aitrach - Regenrinne an Garage beschädigt

Bereits am letzten Dienstag beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug eine Regenrinne an einer Garage in der Schloßbergstraße. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Die Polizei in Leutkirch ermittelt in der Sache wegen Verkehrsunfallflucht und bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf den Verursacher des Schadens geben können, sich unter Tel.: 07561/8488-0 melden.

 

Bad Wurzach - Auto mit Hammer beschädigt

Ein Unbekannter hat in der Zeit von Samstag 10.10.2020 bis Freitag, 16.10.2020, einen in der Ravensburger Straße in Bad Wurzach abgestellten Opel beschädigt.
Vermutlich schlug der Täter mit einem Hammer auf das Auto ein. Der Sachschaden wird auf ca. 1000.- Euro geschätzt. Hinweise können beim Polizeirevier Leutkrich unter Tel.: 07561/8488-0 gegeben werden.

 

Wangen im Allgäu - Fahrradfahrerin in Kreisverkehr angefahren und geflüchtet

Am Kreisverkehr in der Franz-Walchner-Straße in Wangen missachtete ein unbekannter schwarzer SUV Fahrer eine Fahrradfahrerin am Donnertag etwa um 19.30 Uhr, welche sich schon im Kreisverkehr befand. Es kam zum Zusammenstoß und zum Sturz der Fahrradfahrerin, welche sich leicht verletzte. Nach einem kurzen Gespräch entfernte sich der männliche Unfallverursacher ohne seine Personalien anzugeben. Personen, die im fraglichen Zeitraum den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Wangen unter Tel.: 07522/984-0 zu verständigen.

 

Bad Waldsee - Fahren unter Drogeneinfluss

Im Verdacht, unter der Wirkung von Drogen Auto gefahren zu sein, steht ein 20-Jähriger, den die Polizei bei einer Verkehrskontrolle in der Samstagnacht um 00.20 Uhr in der Biberacher Straße in Bad Waldsee kontrollierte. Der VW-Fahrer zeigte bei einer Kontrolle deutliche Anzeichen, die auf einen Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Da ein Urintest zudem positiv reagierte, musste er die Beamten zu einer Blutentnahme begleiten. Ein Verfahren gegen den Mann wurde eingeleitet.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Ravensburg

 

Pin It
­