bildpreis

Deutschland (Kolumne) - Wann ist eine Welle eine Welle? Was ist der Indikator für eine neuerliche Corona-Welle? Bei 82.000.000 BRD-Bürgern 500, 700, 900, 1.500 Infektionen am Tag? | „Auf Sicht“ fahren kann jeder | Wann wird das Virus akzeptiert? | Wo bleibt die Solidarität der Politik?

 

Wann wird das Virus akzeptiert?

Seit März starten die abendlichen Nachrichten-Sendungen mit nur einem Thema, die tägliche Corona-Infizierten-Meldung. Seit geraumer Zeit steigen die Infiziertenzahlen in bedenkliche Höhen, wobei eben auch seit geraumer Zeit mehr getestet wird. Die tägliche Berichterstattung über mehrheitlich überlebende Infizierte ist eine peinliche und medial unmenschliche Diskreditierung Verstorbener ohne Corona-Erkrankung. Unfallbeteiligte, herzerkrankte, lungenerkrankte und weitere Verstorbene verdienen nicht weniger Beachtung als die tägliche Meldung der Corona-Infizierten.

Mit mehr Kontrollen und Testungen verändert sich die Datenbasis. Zahlen der letzten Monate sind nicht vergleichbar. Mit den Verhältnissen "Getestete - davon Infizierte - davon Erkrankte - davon Verstorbene" ergeben sich völlig neue Eindrücke der Corona-Entwicklung.

 

Wann wird das Virus akzeptiert und verschwindet aus den Medien?

 

todesfaelle

Quelle RKI

 

RKI zur Krankheitsschwere

„Bei der überwiegenden Zahl der Fälle verläuft die Erkrankung mild. Die Wahrscheinlichkeit für schwere und auch tödliche Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Individuelle Langzeitfolgen sind derzeit noch nicht abschätzbar.“

 

Allgemeiner formuliert: Die Wahrscheinlichkeit zu sterben nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Für diese Erkenntnis benötigt es keiner wissenschaftlichen Betrachtung.

 

 

alterstabelle

Quelle: RKI

 

 

Welle der Warnungen

Christian Drosten, seit mehreren Wochen von der Bildfläche verschwunden, meldet sich gerade zurück - mit was wohl, mit einer Warnung! Das ist aktuell die einzig erkennbare Welle. Maas, Spahn, Altmaier, Söder, Laschet, alle, Bundes- wie Landespolitiker, überbieten sich bei den Warnungen zur anbahnenden zweiten Welle.

 

Wann ist eine Welle eine Welle? Was sind die Indikatoren, ab welchen Werten kann von einer neuerlichen Welle ausgegangen werden. Jeder definiert sich seine Welle gerade zurecht. Für den Ärzteverband „Marburger Bund“ ist die zweite Welle schon da.

 

Christian Drosten hat seine Reputation als Wissenschaftlers verspielt, wie er vor der TV-Kamera zum Thema Corona bei Kindern äußert: „Mein Bauchgefühl sagt mir ….. „.

Ein hochanerkannter Virologe und Wissenschaftler darf vieles, aber bei einer weltweiten Pandemie nicht mit Bauchgefühlen argumentieren.

 

 

„Auf Sicht“ fahren kann jeder

Die ad hoc–Entscheidungen der deutschen Politik lassen sehr an der Weitsichtigkeit der gewählten Vertreter zweifeln. Wie sonst soll man verstehen, dass erst kurz vor Ende der ersten Ferienzeiten auf die Schnelle Corona-Einreise-Testzentren an Flughäfen, Bahnhöfen und Autobahnen eingerichtet werden. Dies wird umso verwirrender, wenn dann noch Gesundheitsminister Spahn erst mit einer Testung im Ausland die Einreise ermöglichen möchte und das als europäische Lösung deklariert. Die europäischen Ausländer umzingeln uns nach wie vor. Nach den Teststationen zur Einreise werden dann demnächst noch die Teststationen zur Ausreise installiert.

Eine „Europäische Lösung“ für Corona, für Migration, für Tierwohl oder für Klimapolitik ist weiter entfernt als die Besiedelung des Marses.

 

 

Die Solidarität der Politik

Ich geh davon aus, dass den verantwortlichen Politikern die Auswirkungen des Lockdowns und dessen Folge bewusst und bekannt war. Die letztendlichen wirtschaftlichen Auswirkungen treten erst noch ein und werden dem Wähler vornehm verschwiegen.

Firmenkonkurse, Arbeitslose in Massen, Absturz der Steuereinnahmen – woher soll das Geld kommen, wer wird das bezahlen? Der normale Bürger!

Wo bleibt die monetäre Solidarität der Politiker und Beamten? Da halten selbst die Oppositionsparteien hinter dem Berg, würde es diese doch in gleicher Weise treffen.

 

Ich sehe die Bilder der für den unermüdlichen Einsatz des Pflege- und Krankenhauspersonals beifallklatschenden Politker bald wieder kommen. Nicht an ihren Aussagen und am Klatschen werden die Politiker gemessen, an dem was angepackt und umgesetzt wird.

 

Kolumne
Wolfgang Weiß
dieBildschirmzeitung

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Tagesbericht RKI 04.08 2020 (4 Gb)

 

rki04august

 

 

Pin It
­