Ravensburg (gd) – Herrenlose Kleidungsstücke und Badeutensilien lösten am Donnerstagabend eine großangelegte Suchaktion im Flappachbad aus. Die Suche ging bis in die späten Nachtstunden und blieb erfolglos.

 

 

Um 20:30 Uhr erfolgte durch die Integrierte Leitstelle Bodensee-Oberschwaben die Alarmierung der Abt. Stadt der Feuerwehr Ravensburg, sowie der Rettungsdiensteinheiten von Deutschem Roten Kreuz und DLRG in das Naturfreibad Flappach. Eine Mitarbeiterin der Badeaufsicht stellte bei der Schließung des Freibades herrenlose Kleidungsstücke und Badeutensilien im Uferbereich fest. Die Sachlage vor Ort erhärtete den Verdacht einer Person unter Wasser oder in Notlage im Uferbereich.

 

Durch die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr wurden zwei vor Ort be-findlichen Tretboote besetzt sowie das Schlauchboot der Feuerwehr zu Wasser gebracht. Umgehend wurde damit begonnen den Uferbereich des Sees abzusuchen. Zeitgleich wurden Suchmaßnahmen mit Suchtrupps von Land eingeleitet. In enger Absprache mit den eingetroffenen Kräften der DLRG Ortsgruppen des Landkreises wurden drei Motorrettungsboote zu Wasser gelassen, die Suchmaßnahmen intensiviert sowie Taucher in den Einsatz gebracht.

 

Um im Weiteren den gezielten Tauchereinsatz durchzuführen wurden ein Wasserspürhund der DLRG Radolfzell, ein Sonarboot der DLRG Wangen sowie der Polizeihubschrauber aus Stuttgart angefordert. Mit Einbruch der Dunkelheit wurden umfangreiche Beleuchtungsmaßnahmen durchgeführt. Nach Kontrolle aller im Einsatzverlauf festgelegten Suchstellen wurde der Einsatz gegen 01:30 Uhr ohne Auffinden einer Person beendet.

 

 Neben der Feuerwehr und der Polizei Ravensburg waren ebenfalls der Notarzt und Rettungsdienst der DRK-Rettungswache Ravensburg, ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL) des Landkreises Ravensburg, die Kreisbereitschaftsleitung (KBL) des DRK, Einsatzkräfte der DRK-Bereitschaft Wangen, die DLRG Ortsgruppen aus Ravensburg, Wangen, Leutkirch, Bad Wurzach und Radolfzell, ein Polizeihubschrauber des Landes Baden-Württemberg sowie die Rufbereitschaft der Stadtverwaltung Ravensburg am Einsatz beteiligt.

 

Bericht und Bilder Freiwillige Feuerwehr Ravensburg/DLRG

 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Pin It

Kommentare powered by CComment

­