Bad Wurzach/Bad Waldsee - Mit viel Freude warten nach der Lockerung des Corona-Lockdowns die Gastronomen in Baden Württemberg auf ihre Gäste. Ab 18. Mai 2020 können die Wirte endlich wieder Gäste empfangen, wenn auch mit enormen Einschränkungen. Drei Restaurants bieten eine schnelle und bequeme Online-Tischreservierung.

 

Über acht Wochen hinweg geschlossen halten, auf wesentliche Einnahmen der beginnenden Freiluftsaison zu verzichten, das ist für jeden der Gastromen ein schwer verdaulicher Brocken. Nicht alle konnten sich mit einem ToGo- und Lieferservice behelfen.

 

Nach dieser nahezu einkommenslosen Zeit wird nun - auf Sicht - den Gastronomen gestattet, mit angezogener Handbremse ihren Gästen gerecht zu werden. Die angeordneten Abstandsregeln ermöglichen bei keinem der Betriebe eine die Kosten deckende Einkommensgröße. Die Corona-Einschränkungen führen mit einer frühzeitigen und gesteuerten Tischreservierung zur Erleichterung des Betriebsablaufen. Gastronomen wollen ihre Gäste bewirten und möglichst wenige Zeit für die Verwaltung aufbringen.  

 

Bei allem wirtschaftlichen Denken freuen sich die Gastronomen endlich wieder öffnen zu dürfen und die Gäste mit einem freundlichen Empfang zu verwöhnen. 

 

Online-Tischreservierung

Die Bad Waldseer Restaurants Grüner Baum und Kreuz, wie das T4 in Truschwende bei Bad Wurzach ermöglichen mit einem Online-Tischreservierungs-System die bequeme Tischreservierung vom PC, vom Tablet und auch vom Smartphone. Kostenlos können Tische für bis zu 2 Personen und Tische von 3 bis 6 Personen reserviert werden.

 

Mit der Reservierung und der Online-Anmeldung werden die Gastromen bei der vorgeschriebenen Datenerfassung entlastet. Einmal angemeldet können Reservierungen in allen drei Restaurants bequem und schnell wiederholt werden. 

 

Klick und Online reservieren

previous arrow
next arrow
Slider

 

Allgemeine Schutzmaßnahmen

Beschäftigte und Gäste, die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen, dürfen die Gaststätte nicht betreten.

 

Durch Aushang außerhalb der Gaststätte, sind die die Gäste betreffenden Vorgaben, die in der Gaststätte gelten, insbesondere Abstandsregelungen, Hygienevorgaben und eine vom Betreiber vorgesehene Reservierung, prägnant und übersichtlich darzustellen, gegebenenfalls unter Verwendung von Piktogrammen.

 

 

Datenerfassung

Der Betreiber hat, ausschließlich zum Zweck der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde die folgenden Daten bei den Gästen zu erheben und zu speichern: 1. Name und Vorname des Gastes, 2. Datum sowie Beginn und Ende des Besuchs, und 3. Telefonnummer oder Adresse des Gastes. Die Gäste dürfen die Gaststätte nur besuchen, wenn sie die Daten dem Betreiber vollständig und zutreffend zur Verfügung stellen.

 

Diese Daten sind vom Betreiber vier Wochen nach Erhebung zu löschen. Die allgemeinen Bestimmungen über die Verarbeitung personenbezogener Daten bleiben unberührt.

 

 

 

Abstandsregelungen
Wo immer möglich, ist ein Abstand zu allen Anwesenden von mindestens 1,5 Metern einzuhalten, soweit die CoronaVO nichts anderes zulässt. Die Gäste sind hierüber vor Betreten der Gaststätte zu informieren.

 

Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln und Umarmen, ist zu vermeiden. 

 

Tische sind im Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander anzuordnen und ausreichende Schutzabstände bei der Nutzung von Verkehrswegen, insbesondere Treppen, Türen, Aufzüge und Sanitärräumen, sind sicherzustellen.

 

Gästen muss ein Sitzplatz, beispielsweise auf Stühlen oder Hockern, zugewiesen werden.

 

Der Kontakt und die Kommunikation der Beschäftigten mit den Gästen ist bei der Bedienung auf ein notwendiges Mindestmaß zu beschränken.

 

Hygiene und Desinfektion
Vor Betreten der Gaststätte sind die Gäste über Reinigungsmöglichkeiten der Hände unter Bereitstellen von Desinfektionsmöglichkeiten oder Handwaschgelegenheiten mit Seife und fließendem Wasser zu informieren und auf die Verpflichtung zur Nutzung hinzuweisen.

 

Zahlungsabwicklung
Die Bezahlung soll nach Möglichkeit ohne Bargeld erfolgen. Auf die bargeldlose Zahlungsmöglichkeit soll hingewiesen werden. Bei Barzahlung hat die Geldübergabe über eine hierfür geeignete Vorrichtung oder Ablagefläche zu erfolgen, um einen direkten Kontakt zwischen den Beschäftigten und den Gästen zu vermeiden.

 

Pin It
previous arrow
next arrow
Slider
­