BLIX Banner1

Popcorn & Kino

Vor 18 Jahren brach Mikey „Saber“ Davies (Simon Rex) nach Los Angeles auf, um in Hollywood Karriere zu machen. Nach einer Karriere als Pornostar führt ihn sein Weg jedoch beinah mittellos zurück in seine texanische Heimat.

Eigentlich versucht Carly (Carly Pope) ihrer Vergangenheit zu entfliehen, doch eines Tages erhält sie Besuch von Martin (Chris William Martin), einem Freund aus Kindheitstagen. Dieser erzählt ihr, dass er kürzlich an einem Experiment der Forschungseinrichtung Therapol teilgenommen hat, welche an Komapatienten forscht. Unter den Probanten ist auch Carlys Mutter Angela (Nathalie Boltt). Die psychisch schwer kranke Frau legte vor Jahren einen Brand in einem Altenheim und versuchte weitere Menschen in einer Kirche zu vergiften.

Mit fast drei Stunden Laufzeit ist „The Batman“ der längste Film über den Dunklen Ritter aller Zeiten. Erstmals hat sich Robert Pattinson das Batman-Kostüm übergestreift und damit die Nachfolge von Ben Affleck angetreten. Ob die epochale Spielzeit des Superhelden-Thrillers wirklich gerechtfertigt ist, können deutsche Kinozuschauer ab 3. März entscheiden, wenn der Film hierzulande startet.

Die Chaoten-Truppe um Johnny Knoxville vereint sich nach langer Zeit wieder und beweist, dass jeder Mensch mit dem Alter klüger wird und aus seinen Fehlern lernt - oder auch nicht. In dem neuesten Film der MTV Kultshow „Jackass“ setzen sich die masochistischen Draufgänger um Johnny Knoxville erneut allerlei gewagten Selbstversuchen aus und es wird härter denn je.

Die alleinerziehende Mutter Callie (Carrie Coon) hält sich mit ihren beiden Kindern Pheobe (Mckenna Grace) und Trevor (Finn Wolfhard) mehr schlecht als recht über Wasser. Da erreicht die Familie die Nachricht vom Tod des entfemdeten Großvaters, der ihnen ein heruntergekommenes Farmhaus vermacht. Schon bald bemerken die Kinder paranormale Aktivitäten in ihrem neuen Zuhause.

Laupheim - Preisträgerin des Carl Laemmle Produzentenpreises 2022 ist die Historikerin Dr. Gabriela Sperl.

Eigentlich sollte die Neuverfilmung eines Klassikers „Tod auf dem Nil“ bereits im Oktober 2020 auf die große Leinwand kommen, doch dann musste der Krimi seinen Kinostarttermin räumen. Der berühmte belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot landet nun mit reichlich Verspätung aber nicht weniger prachtvoll seinen Auftritt auf der Kinoleinwand. Am 4. Januar startet die Romanverfilmung in den deutschen Kinos.

In diesem Ort ist Vorsicht geboten! Auf einem düsteren Jahrmarkt hat der Schausteller Stanton ‚Stan‘ Carlisle (Bradley Cooper) sein Revier markiert und wickelt mit seinen Talenten die Besucher um den Finger. Mit nur wenigen Worten kann das geschickte Schlitzohr jeden Menschen bewusst manipulieren und er nutzt seine Fähigkeiten zu seinem persönlichen Vorteil aus.

In der Ehe von Emma (Megan Fox) und Mark (Eion Macken) kriselt es schon lange. Beide haben Affären und die Stimmung ist angespannt und feindseelig. Trotzdem entscheiden sie sich an ihrem Hochzeitstag für einen Trip zu einer verschneiten Hütte am See, der in einer romantischen Liebesnacht mündet. Am Morgen danach erwacht Emma neben Mark, der sie mit Handschellen an sich gekettet hat und sich wenige Sekunden später eine Kugel in den Kopf jagt.

Über drei Dekaden entfaltet sich in „House of Gucci“ eine Geschichte aus Liebe und Betrug, Dekadenz und Rache, die schließlich in einem Mord mündet, der in die Mode-Geschichte eingeht. Unter der Regie von Ridley Scott haben sich viele Stars für ein denkwürdiges Film-Spektakel eingefunden, welches ab 2. Dezember auch in den deutschen Kinos zu sehen ist.

New York in den 1950er-Jahren: In den Straßen der erwachenden Metropole herrschen raue Sitten und Gangs bestimmen das Stadtbild in den jeweiligen Vierteln.

­