BLIX Banner1

Zeichentrickfans kennen Morbius aus der gleichnamigen Animationsserie aus den 90ern Jahren. Basierend auf dem Antihelden des Marvel-Verlags, ist nach „Venom“ und dessen Fortsetzung ist „Morbius“ nun der dritte Spielfilm innerhalb von Sony’s Spider-Man Universe. Am 1. April startet der Film mit Jared Leto in der Titelrolle in den deutschen Kinos.

Dr. Michael Morbius (Jared Leto) leidet an einer seltenen und gefährlichen Blutkrankheit, für die er eine Heilung sucht. Er experimentiert mit Fledermäusen und findet offenbar, was er sucht - ebenso erhält er dabei Superkräfte. Was anfangs als fundamentaler Erfolg erscheint, entfesselt schon bald einen dunklen Abgrund in ihm. Wird das Gute das Böse außer Kraft setzen oder Morbius seinen neuen unerklärbaren Bedürfnissen erliegen? Nun hat er zwar Superstärke, Fangzähne und andere Fledermaus-Fähigkeiten, aber auch einen Blutdurst.
Mitte der 2010er Jahre begann Sony mit der Entwicklung eines eigenen Filmuniversums, bei dem sich die einzelnen Filme rund um Figuren im Zusammenhang mit Spider-Man drehen sollten, an denen man sich Ende der 1990er Jahre die Verfilmungsrechte sicherte. So wurde im November 2017 bekannt, dass die Autoren Matt Sazama und Burk Sharpless, die zuvor bereits den Vampirfilm „Dracula Untold“ geschrieben hatten, ein Drehbuch zu einem Film über Morbius verfasst haben. Neben den beiden waren auch Justin Haythe, Art Marcum und Matt Holloway an der Entwicklung des Skripts beteiligt. Als Produzenten fungierten Avi Arad, Lucas Foster und Matt Tolmach. Im Juni 2018 wurde Daniél Espinosa für den Regieposten verpflichtet. Gleichzeitig wurde bekannt, dass Jared Leto die titelgebende Hauptrolle übernehmen wird, nachdem zuvor noch berichtet wurde, dass man seitens Sony einen männlichen Darsteller zwischen 30 und 37 Jahren suche. Da Leto erst für die Rolle zusagen wollte, wenn der Film in die für ihn „richtige Richtung“ gehe, traf er sich selbst mit verschiedenen Regisseuren, so unter anderem mit Espinosa im Mai 2018 in Deutschland.
Neben Jared Leto spielen Matt Smith als Loxias Crown, Adria Arjona als Martine Bancroft, Jared Harris als Morbius‘ Mentor und Tyrese Gibson als FBI-Agent mit. Regie führte Daniel Espinosa, das Drehbuch stammt von Burk Sharpless und Matt Sazama. Espinosa hatte zuletzt mit „Safe House“ einen ansehnlichen Action-Thriller abgeliefert.
Nach „Venom: Let There Be Carnage“ und „Spider-Man: No Way Home“ produzierten Avi Arad und Matt Tolmach erstmals gemeinsam mit Lucas Foster . Die Figur Morbius hatte ihren ersten Auftritt in den Comics in „Amazing Spider-Man 101“ und wurde von Roy Thomas und Gil Kane geschaffen. Auch in den „Blade“-Comics ist sie aufgetaucht. Ob sie sich nun auch zum Idol auf der großen Leinwand verwandeln kann entscheiden Kinofans ab April auch in den deutschen Kinos.

Autor: Christian Oita 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­