BLIX Banner1

Die einst verschlafene Kleinstadt Wodsboro kommt einfach nicht zur Ruhe. Ghostface ist zurück, jener maskierte Killer, der es bereits in den späten 90er Jahren auf arglose amerikanische Teenager abgesehen hat. Diesmal ist sein Ziel eine Gruppe Jugendlicher, die in Verbindung mit den Opfern des ersten Massakers stehen.

Doch wer steckt hinter der Maske? Sidney Prescott (Neve Campbell), die einzige Überlebende der ersten Mordserie, kehrt nach Woodsboro zurück um genau das herauszufinden und dem blutigen Treiben entgültig ein Ende zu bereiten. Unterstützung erhält sich dabei von Ex-Sheriff Dewey (David Arquette) und der Journalistin Gale Weathers (Courteney Cox).


Scream ist ein echtes Phänomen. Das sogenannte Slasher-Genre (ein einsamer, meist maskierter Killer der Jagd auf vorzugsweise junge Opfer macht) nahm seinen Anfang in den frühen 80er Jahren mit Filmen wie „Halloween“ und „Freitag der 13.“, die trotz geringem Budget die Kinokassen klingeln liesen und zu Kultfilmen avancierten. 1996 versuchte Horror-Altmeister Wes Craven dem mittlerweile nur noch wenig populärem Genre neues Leben einzuhauchen, allerdings mit einem Augenzwinkern. Sein Killer, dessen Maske sich am Gemälde „Der Schrei“ von Edvard Munch orientiert, spielt genüsslich mit bekannten Horror-Klischees und schafft so eine unterhaltsame Metaebene durch das Aufbrechen eben dieser Klischees. Trotz dieses fast an einer Persiflage grenzenden Ansatzes wurde Scream zum Hit und ist heute ebenso Kult wie die Filme, die er ursprünglich durch den Kakao ziehen wollte. Natürlich zog dieser Erfolg zahlreiche Fortsetzungen nach sich, die mal mehr, mal weniger gelungen waren. Jetzt also Teil 5, der sich die Zahl im Titel spart und bei dem erstmals „Ready or Not“ Regisseur Matt Bettinelli-Olpin auf dem Regiestuhl platz nimmt. Dieser orientiert sich bei seiner Inszenierung auch unverholen am mittlerweile verstorbenen Serienschöpfer Wes Craven und setzt auf eine ähnliche Bildsprache sowie hohes Tempo und das trotz langer Laufzeit. Bei Scream passiert immer irgendwas und es gibt nur wenige Vesrchnaufpausen. Über allem steht natürlich die Frage, wer ist der Killer und ist es wirklich nur einer? Auch die Altstars um Neve Campbell laufen bei dieser Schnitzeljagd zur Höchstform auf wodurch Scream 5 wohl als bester Ableger seit Teil 2 bezeichnet werden darf.

 

Erscheinungsdatum: 28. April 2022
Laufzeit: 110 Min. / FSK: 16

 

Autor: Alexander Koschny

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­