BLIX Banner1

Zwar sind erst fünf Spieltage in der noch jungen Bundesligasaison gespielt, doch schon wieder tummeln sich die üblichen Verdächtigen an der Tabellenspitze. RB Leipzig, Borussia Dortmund und der FC Bayern München stehen im Moment ganz oben. Dazu haben die Eintracht aus Frankfurt und auch der VfB Stuttgart einen beachtenswerten Start hingelegt.

Dass in dieser Saison zwischendurch auch Ergebnisse erzielt werden, die so nicht zu erwarten sind, ist ganz bestimmt auch der Corona Situation geschuldet, denn eine normale Vorbereitung, ganz zu schweigen von einer vernünftigen Sommerpause, sind in diesem Jahr einfach nicht möglich gewesen. Und so kommt schon auch mal ein 1:4 Ausrutscher wie der der Bayern gegen Hoffenheim zustande. Der Aufsteiger aus Stuttgart hat nach der Niederlage im ersten Heimspiel gegen Freiburg die Kurve gekriegt und steht nun sehr solide im vorderen Drittel der Tabelle. Zappenduster hingegen sieht es es erneut beim FC Schalke 04 aus. Dachte man noch während der letzten Halbserie, dass der vorangegangene Negativlauf in die Geschichtsbücher eingeht, sind die Knappen bereits dabei dieses Kapitel nochmals zu toppen. So werden die Königsblauen enorme Probleme bekommen die Klasse zu halten und ein Gang in Liga 2 könnte den Dolchstoß bedeuten. Mainz 05 hat noch gar nicht punkten können und ziert zusammen mit dem FC Köln und Schalke das Tabellenende. Aber wir sind ja erst am Anfang der Saison.

 

Spieler des Monats: Angeliño, 23 Jahre, RB Leipzig

Jose Tasende Angelino REDAls Leihspieler kam Angeliño letzten Winter von Manchester City zu den roten Bullen nach Leipzig. Diese Leihe wurde im Sommer samt einer Kaufoption verlängert. Nach den bislang gezeigten Leistungen kann man davon ausgehen, dass RB den jungen Linksverteidiger bald fest verpflichten wird, denn seine Leistungen sind bislang herausragend. Der Spanier ist auf dem besten Weg auf der linken Seite in die Weltklasse aufzusteigen und torgefährlich ist er noch dazu. Da kann man der Scoutingabteilung von Leipzig nur gratulieren und die Liga ist um einen Ausnahmekönner reicher.

 

Wie geht‘s weiter?

Nachdem die deutschen Vertreter in ihren ersten Spielen der Champions League unterschiedlich abgeschnitten haben, geht es in den nächsten Wochen Schlag auf Schlag weiter - vorausgesetzt Corona lässt es zu! Bayern und Leipzig konnten überzeugend gewinnen, Gladbach holte einen Punkt in Mailand, nur Dortmund brachte eine enttäuschende Niederlage mit aus Rom ins Ruhrgebiet. In der Liga wird bis Weihnachten durchgespielt und die internationalen Vertreter haben gar ausschließlich englische Wochen vor sich. Auch im DFB Pokal geht es noch vor Weihnachten in die nächste Runde und auch die Nationalmannschaft hat noch weitere Spiele vor der Europameisterschaft vor sich - ob diese nächstes Jahr nachgeholt wird, hängt aber noch am seidenen Coronafaden. Damit Sie von alldem nichts verpassen, bleiben wir weiter für Sie am Ball.

 

Autor: Tobias Köhler
Foto: Maja Hitij, Gettyimages
Karrikatur: Michael Weißhaupt

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­