BLIX Banner1

Der FC Bayern hat nach der deutschen Meisterschaft und dem DFB Pokal auch die Championsleague und den europäischen Supercup gewonnen und damit das Quadtruple perfekt gemacht. Zwei weitere Titel könnten die Münchner noch folgen lassen. Auch zum Saisonstart waren die Bayern sofort wieder in der Spur und fegten Schalke 04 mit 8:0 aus der leider leeren Allianz Arena.

Corona ist leider immer noch allgegenwärtig und so waren zum Start der neuen Bundesligasaison unterschiedliche Anzahlen an Zuschauer erlaubt und bei manchen Vereinen mussten gar alle draußen bleiben. Borussia Dortmund startete mit einem beeindruckenden 3:0 gegen Borussia Mönchengladbach, um am zweiten Spieltag gleich ganz böse gegen Augsburg einzugehen. So werden sie die Bayern nicht unter Druck setzen können.
Stuttgart ist zurück in Liga eins und konnte nach enttäuschendem Start am zweiten Spieltag einen wichtigen Dreier einfahren und scheint nun in der Liga angekommen zu sein. Bei Schalke 04 wurde auf Grund desolater Leistungen Trainer Wagner vor die Türe gesetzt. Damit hatte er jeden Kredit verspielt da die Ergebnisse eine eindeutige Sprache sprachen. Am Wochenende setzte es dazu noch eine 1:3 Heimniederlage gegen ebenfalls angeschlagene Bremer. Genauso problematisch scheint die Lage in Mainz zu sein, wo vergangene Woche Einmaliges geschah. Als Sturmer Adam Szalai suspendiert wurde, weigerte sich das ganze Team, am Training teilzunehmen, auch dies ein ungeheuerlicher Vorgang aus dem der Coach nicht als Gewinner hervorgegangen ist.
Auch in Köln sind trotz vermutlich abgesagtem Karneval bereits die Jecken los, und nach zwei Pleiten zum Start schrillen die Alarmglocken bereits bedenklich. 

 

Spieler des Monats: Javier Martinez
32 Jahre, FC Bayern München

Javi Martinez Karikatur RED„Javi“ wie Martinez liebevoll gerufen wird, ist beim FC Bayern zu einem wahren Helden geworden, dessen Abschied kaum besser hätte inszeniert werden können. Als der Baske 2012 für die damalige Rekordablösesumme von 40 Mio. Euro zum FC Bayern wechselte, kannten ihn nur die Fachleute unter den Fußballfans, aber das änderte sich schlagartig. Im Finale des Supercups 2013 köpfte der Spanier die Bayern in letzter Sekunde ins Elfmeterschießen und dieses Jahr bewahrte er die Roten vor eben jenem mit einem Kopfball in der 104. Minute zum 2:1 Sieg gegen den FC Sevilla. Mister Zuverlässig war immer da, wenn er gebraucht wurde und steht sinnbildlich für eine der erfolgreichsten Zeiten beim deutschen Rekordmeister. Danke Javi, es war uns eine Freude!

 

Ausblick: Der Supercup steht an

Schlag auf Schlag geht es in Deutschlands höchster Spielklasse weiter. Es steht das Supercupfinale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München auf dem Programm. Dabei werden die Bayern versuchen, Titel Nr. 5 klar zu machen. Favorit sind sie allemal.

Danach geht es auch in der Liga und im Pokal weiter, ehe dann im Oktober auch die internationalen Wettbewerbe wieder starten. Titelverteidiger Bayern München in der Championsleague ist jedenfalls hoch motiviert, wieder bis zum Schluss am Konzert der Großen teilzunehmen, und auch die anderen deutschen Teilnehmer wollen sich besser präsentieren wie in der Vergangenheit. Damit Sie von all dem nichts verpassen, bleiben wir auf jeden Fall weiter für Sie am Ball.

 

Autor: Tobias Köhler
Foto: Alexander Hassenstein
Karrikatur: Michael Weißhaupt

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­