BLIX Banner1

Mit einem 3:1 Sieg im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund hat sich der FC Bayern die zehnte deutsche Meisterschaft in Folge gesichert. In einem rasanten Spiel gewann der FCB hoch verdient. Im Keller hingegen ist noch Hochspannung angesagt. Genauso beim Kampf um die weiteren internationalen Plätze.

 

Nach dem Ausscheiden in der Champions League gegen den vermeintlich kleinen FC Villareal war die Enttäuschung in München riesig. Sowohl in der Mannschaft als auch in der Vorstandschaft. Es wird sich zur neuen Saison wohl einiges ändern beim Serienmeister aus München. Aber auch in Dortmund wird man nicht vollends zufrieden sein, hat der FCB doch nicht die allerbeste Saison gespielt. Trotzdem werden die Schwarz-Gelben wieder nur als zweiter ins Ziel einlaufen. Dazu die blamablen Vorstellungen in den Pokalwettbewerben. Auch in Dortmund wird die Saison sehr genau hinterfragt werden.
Besser machten es da eindeutig die beiden deutschen Vertreter in der Euroleague. Sowohl Eintracht Frankfurt als auch RB Leipzig stehen im Halbfinale des Turniers. Die Eintracht gar nachdem sie mit 30.000 Fans im Rücken das CampNou von Barcelona stürmten.
Im Keller steht der VfB Stuttgart aktuell auf dem Relegationsplatz und hat noch ein schmackiges Restprogramm. Fürth ist so gut wie abgestiegen und Bielefeld braucht schon eine Serie um nochmals an die Rettung zu glauben. So wird der Relegationsplatz wohl das Zünglein an der Waage für Hertha, Augsburg und den VfB.

 

Trainer des Monats:
Christian Streich, 56 Jahre, SC Freiburg

Michael Streich Karikatur REDWohin geht die Reise des SC Freiburg in dieser Saison? Gewinnen Sie den ersten Titel ihrer Geschichte? Qualifizieren sie sich sogar für die Championsleague? Mit Trainer Christian Streich und seiner jungen Truppe scheint alles möglich zu sein. Dazu machen seine sympathische Art und seine launigen Interviews extrem viel Spaß und erheitern die oft so ernste Fußballwelt. Streich ist seit neun Jahren Cheftrainer beim SC und wird es aller Voraussicht nach auch noch eine Weile bleiben. Außer es klopft tatsächlich mal ein ganz großer Klub an, dann kommt vielleicht auch der heimatverbundene Streich ins Grübeln.

 

Ausblick:
Schlussspurt, Pokal und Euroleague

Wer zieht in die Championsleague ein? Wer in die Euroleague? Und wer gewinnt den DFB Pokal? Es wird spannend im Mai. Zumal mit dem SC Freiburg gegen RB Leipzig ein Pokalfinale ansteht, das so nicht viele erwartet haben. In der Euroleague bekommen es die Frankfurter mit West Ham United aus London zu tun und RB Leipzig mit den Glasgow Rangers aus Schottland. Rein theoretisch könnte es also ein deutsches Finale geben. Dies war zuletzt 2013 beim Superfinale zwischen Dortmund und Bayern der Fall. Im Pokalfinale steht erstmals in seiner Geschichte der SC Freiburg. Gegner ist RB Leipzig und die werden den Breisgauern alles abverlangen, haben sie doch in den letzten drei Jahren zweimal das Nachsehen in Berlin gehabt. Union Berlin, Leverkusen, RB Leipzig und auch der SC Freiburg kämpfen noch um die direkte Teilnahme in der Championsl League. Zwei dieser Teams werden das Nachsehen haben und werden in der Euroleague starten müssen. Und damit Sie von alldem nichts verpassen bleiben wir auf jeden Fall weiter für Sie am Ball.

 

Autor: Tobias Köhler

Zeichnung: Michael Weißhaupt

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­