BLIX Banner1

Zwar sind erst fünf Spieltage in der noch jungen Bundesligasaison gespielt, doch schon wieder tummeln sich die üblichen Verdächtigen an der Tabellenspitze. RB Leipzig, Borussia Dortmund und der FC Bayern München stehen im Moment ganz oben. Dazu haben die Eintracht aus Frankfurt und auch der VfB Stuttgart einen beachtenswerten Start hingelegt.

 Am vergangenen Spieltag konnten aus der Spitzengruppe nur Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen gewinnen. Bayern München, RB Leipzig und die Borussia aus Mönchengladbach mussten sich mit einem Remis begnügen und so ist alles nochmals enger zusammengerückt. Der Spannung tut das natürlich gut. Sogar Union Berlin ist nach dem neuerlichen Sieg bis auf Platz fünf vorgerückt und ist somit ganz klar die bisherige Überraschung der Saison. Großen Anteil daran hat Neuzugang Max Kruse, der den Berlinern richtig gut tut in der Offensive. Auch Stuttgart, Werder Bremen und der FC Augsburg sind mehr als passabel in die Runde gestartet und belegen zu diesem Zeitpunkt sichere Mittelfeldplätze mit Blick nach oben. Besonders in Stuttgart wird es am Wochenende interessant, denn dann gastiert der FC Bayern München in der leider leeren Mercedes-Benz Arena. Von Schalke 04 gibt es weiterhin nichts positives zu berichten, die Königsblauen sind auf dem besten Weg, Sang- und Klanglos Richtung zweite Liga zu marschieren. Im Pott ist schon ein kleines Wunder nötig um den Bock umzustoßen. Auch der 1. FC Köln und Arminia Bielefeld benötigen eine kleine Serie um dem größten Schlamassel zu entfliehen.

 

Spieler des Monats
Max Kruse, 32 Jahre, Union Berlin

Max Kruse RED„Max Kruse zu Union Berlin“ war in der Saisonvorbereitung eine Schlagzeile, die kaum jemand glauben konnte. Hatte der 32-jährige Angreifer doch Angebote aus der halben Liga und auch aus dem europäischen Ausland. Doch Kruse entschied sich für den sympathischen Hauptstadtklub und spielt seither eine fantastische Saison, zudem steht Union überraschend auf Platz fünf. Auch weil Kruse regelmäßig trifft und für gute Stimmung im Team sorgt. Somit für Union wie auch für Max Kruse eine gelungene Entscheidung, an der beide sicher noch viel Spaß haben werden.

 

Ausblick: Bleibt Löw Bundestrainer?

Anfang Dezember soll in großer, virtueller Runde über die Zukunft von Bundestrainer Joachim Löw entschieden werden. Gute Argumente für ihn sind nach der 0:6 Schmach von Sevilla gegen die Spanier aber rar. Und schließlich steht die Europameisterschaft im kommenden Sommer vor der Tür. Dazu könnte ihm auch noch die vorschnelle Ausbootung von Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng um die Ohren fliegen.
International stehen die deutschen Vertreter insgesamt gut da und können in den nächsten zwei Wochen bereits den Einzug in die K.O Runde im Frühjahr klarmachen. Und auch im DFB Pokal wird vor der kürzesten Winterpause aller Zeiten noch eine Runde gespielt. Damit Sie von alldem nichts verpassen, bleiben wir auf jeden Fall weiter für Sie am Ball. 

Autor: Tobias Köhler
Karrikatur: Michael Weißhaupt

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­