BLIX Banner1

Derzeit begeistern die deutschen Fußballfrauen bei der EM in England und stehen nach einem 2:0 Erfolg gegen Österreich im Halbfinale. Dort treffen sie auf Frankreich. Sehr beachtlich ist dabei, dass die deutschen Frauen noch kein Gegentor kassiert haben. Sollte das so weitergehen, ist der Titel greifbar nahe.

 

Am Wochenende startet dann auch schon wieder die Fußball Bundesliga mit dem Klassiker Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Borussia Dortmund und der FC Bayern sind auch die Mannschaften, die am mächtigsten auf dem Transfermarkt zugeschlagen haben. Dortmund holte gleich sechs neue Spieler und sieht sich bestens gerüstet für eine hoffentlich spannendere Saison, als es die letzten Jahre der Fall war. Aber auch München hat ordentlich aufgerüstet. Zwar schmerzt der Abgang von Stürmerstar Robert Lewandowski gewaltig, doch anderseits haben sich die Bayern mit Sadio Mane´ und Matthijs de Ligt sowie Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam bestens verstärkt und erhoffen sich so auch wieder internationale Erfolge. Aber auch Leipzig oder Leverkusen wollen sicher ein Wörtchen mitreden im Kampf um die nächste Meisterschaft. Die Neulinge aus Schalke und Bremen werden sich dagegen sicher mit dem Ziel Klassenerhalt begnügen und auch der VfB Stuttgart sollte keine zu hohen Ansprüche haben, blieb der Kader doch fast unverändert.

 

Transfer des Monats:
Matthijs de Ligt, 22 Jahre, von Juventus Turin zum FC Bayern München

Matthijs de Ligt REDDass die Bayern auf dem Transfermarkt immer für Überraschungen gut sind, ist längst bekannt. Und wenn die Bayern dann wirklich einen Spieler wollen, gelingt es ihnen nicht selten selbigen auch zu verpflichten. So geschehen jetzt bei Matthijs de Ligt von Juventus Turin. Mit seinen 22 Jahren bereits ein Omnipräsenter Abwehrchef, soll der junge Holländer die Münchner Verteidigung dirigieren. 67 Millionen Ablöse sind ein Pfund und die Erwartungshaltung bestimmt nicht gering: Doch der sympathische de Ligt bringt alle Voraussetzungen mit bei Bayern ein ganz großer zu werden. Herzlich Willkommen in der Bundesliga.

 

Ausblick:
Wer kauft noch ein?

Bis zum 31. August haben die Klubs noch Zeit, um Spieler ein- oder verkaufen zu können. Sicher sitzen die Manager aktuell nicht im Sonnenstuhl am Strand und lassen es sich gut gehen, wahrscheinlicher ist, dass die Telefondrähte glühen.
Wer dann schlussendlich noch in die Bundesliga wechselt, werden wir somit in der nächsten Ausgabe wissen. Die zweite Fußball Bundesliga ist bereits gestartet und der erste Tabellenführe heißt Heidenheim. Vielleicht gelingt den sympathischen Heidenheimern ja in dieser Saison der langersehnte Aufstieg. Am kommenden Wochenende steht bereits der DFB Pokal ins Haus und sicherlich wird es wieder die eine oder andere Überraschung geben. Damit Sie von alldem nichts verpassen, bleiben wir auf jeden Fall weiter für Sie am Ball.

 

Autor: Tobias Köhler

Zeichnung: Michael Weißhaupt

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­