BLIX Banner1

Fischbach - Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliches Engagement: statt in der Philharmonie spielt der vielfach ausgezeichnete Saxophonist Christian Segmehl im Oktober im Holzlager. Gut vier Dutzend Besucher dürfen zuhören in Fischbach.

Ein Saxophon wird zwar aus Metall gefertigt, gehört aber zu den Holzblasinstrumenten. Schließlich werden die für die Tonerzeugung verantwortlichen Schwingungen über ein Mundstück erzeugt, an dem ein „Blatt“ aus Holz angebracht ist. Und mit Holz hat Christian Segmehl derzeit viel zu tun. Der gebürtige Biberacher studierte in München und Amsterdam, unterrichtete an den Musikhochschulen Augsburg und Würzburg und spielte bei renommierten Orchestern im In- und Ausland. Vor Corona.Seit dem Eröffnungskonzert der von ihm ins Leben gerufenen Musikreihe „AllgäuKonzerte“ im März hat er gerade mal eine Handvoll Konzerte gegeben. „Normalerweise trete ich mehr als zweimal die Woche auf“, erklärt der Familienvater vor dem mit Holz beladenen Anhänger im Betriebshof der Holzhandlung Ströbele in Ummendorf-Fischbach. Deren Inhaber Andreas Rodi hatte dem befreundeten Musiker schon zu Beginn der Pandemie angeboten, als Fahrer auszuhelfen. Seither kommt der vielfach ausgezeichnete Saxophonist zwei Tage in der Woche von seinem Wohnort bei Leutkirch ins Umlachtal zur Arbeit.
Auch am Sonntag, 18. Oktober, wird er zur Arbeit kommen. Aber dieses Mal mit Saxophon! Im Holzlager der Firma Ströbele gibt er ein Konzert zusammen mit dem Münchner Pianisten Paul Rivinius, der auch schon in der New Yorker Carnegie Hall in die Tasten griff. Dafür wird eigens ein Konzertflügel der Firma Förg unter den geräumigen Giebel geschafft werden, wo vor dem Bau der Gemeindehalle die Pfingstfeste des Fischbacher Musikvereins stattfanden. Alle Kollegen der Firma Ströbele wollen beim Ausräumen mit anpacken, um dieses außergewöhnliche Konzert, natürlich unter Einhaltung der Hygienevorschriften, zu ermöglichen. Und was wird gespielt? „Wir gestalten ein unterhaltsames Matinée-Programm“, lässt der Musiker wissen. Mehr verrät er noch nicht.


Karten zum Preis von 28 Euro sind nur im Vorverkauf erhältlich in der Holzhandlung Ströbele, Zur Mühle 20, 88444 Ummendorf, Tel. 07351 21444, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Text und Foto: Andrea Reck

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­