BLIX Banner1

Baienfurt - Eltern sind besorgt, für ihre Kinder gilt seit neuestem Maskenpflicht ab der 5. Klassse während des Unterrichts begleitet von einem Lüftungskonzept, das für gut gelüftete Klassenzimmer sorgen soll. Erst jüngst demonstrierten deswegen Eltern mit Kindern, Lehrern und Senioren in Baienfurt gegen die jüngsten Maßgaben, während die verantwortliche Kultusministerin Susanne Eisenmann vor örtlichen Wirtschaftsvertretern referierte.

Präsenzunterricht zu gewähren trotz steigender Corona-Infektionen: für Schulen in staatlicher und in privater Trägerschaft sind die Herausforderungen derzeit groß.

Das Büchlein kommt unschuldig daher. Ganz in weiß. Der Titel „Wie ich meine Zeitung verlor“ klingt gleichfalls harmlos, schließlich gibt es täglich eine neue. Der Untertitel „Ein Jahrebuch“ lässt auf einen längeren Zeitraum schließen. Es sind analog zur deutschen Einheit 30 Jahre. Birk Meinhardt schlägt den Bogen vom Journalist als sozialistischer Kader, der er war und dem der Mauerfall eine Karriere als preisgekrönter Reporter bei der Süddeutschen Zeitung eröffnete, bis hin zum Rückblick als Buchautor und scharfer Kritiker seiner einst so geliebten Zeitung.

Während Weiterbildung für Berufsgruppen wie Ärzte, Beschäftigte in Pflegeberufen oder Lehrer ohnehin verbindlich ist, bieten auch vermehrt Betriebe ihren Beschäftigten die Möglichkeit, sich weiter zu qualifizieren. Besondere Weiterbildungschancen gibt es während der Kurzarbeit.

Es ist eine Binse: Die moderne Berufswelt fordert von den Berufstätigen heutzutage lebenslanges Lernen. Aber es war bereits die Maxime Adolph Kolpings (1813 – 1865), dessen Ideen und Ziele in der Erwachsenenbildung wegweisend waren. 

Ulm/Weingarten -Die Corona-Pandemie trifft die regionale Wirtschaft hart und in ihrer ganzen Breite. Der IHK-Konjunkturklimaindex stürzt ab. Die Verunsicherung über die weitere Entwicklung ist zudem groß. Mit einer schnellen Rückkehr zur Normalität rechnen nur wenige Unternehmen.

Biberach - Oberschwaben und seine „Schwellenländer“ drumrum profitieren von der blühenden Hochschullandschaft, die sich von der Donau bis zum Bodensee erstreckt. Dort finden sich viele kluge Köpfe, deren Wissen nicht nur einer begrenzten Zahl an Studierenden zugänglich sein sollte, sondern auch der interessierten Öffentlichkeit. Dazu bedarf es beiderseitigem Interesse. Die Hochschule Biberach versteht sich als Transfer-Hochschule, die über ihren Campus hinaus auch gesellschaftlich wahrgenommen und wirksam werden möchte. Also sprach BLIX mit Prof. André Bleicher, Rektor der Biberacher Hochschule, über einen neuen Studiengang, der neugierig macht.

Bad Buchau - Die meisten Stellen im Bundesfreiwilligendienst bietet der Sozialbereich. Wer nicht in Kindergärten, Altenheimen oder im Krankenhaus arbeiten will, kann sich auch im Naturschutz nützlich machen. Wie Max Bensberg.

Ulm - Jeder zweite Handwerksbetrieb in der Region kämpft laut einer Umfrage in den letzten Wochen mit Auftragsstornierungen (52 Prozent). 68 Prozent sprechen weiterhin von Umsatzrückgängen. Aber: Fast 45 Prozent der befragten Handwerksbetriebe planen, für das kommende Ausbildungsjahr genauso viele oder sogar mehr Auszubildende einstellen zu wollen als im Vorjahr.

Oberschwaben - Am Internationalen Tag der Pflege, am 12. Mai, forderten Fachkräfte mehr Respekt, mehr Zeit und ein sofortiges Handeln. Damit unterstrichen sie das Ziel einer Kampagne der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Diese setzt sich für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege ein. 

Biberach - Pflegekräfte fehlen überall, nicht nur in Alteneinrichtungen. Im Landkreis Biberach bilden nun 50 Kooperationspartner einen starken Ausbildungsverbund. 

­