BLIX Banner1

Mittelbiberach/Dillingen - Was Sven und Lars Bender im Fussball bislang nicht geschafft haben, schaffen nun zwei Zwillingsbrüder aus Mittel-biberach: Sie holen sich einen Meistertitel. Nico Hipp hat bei der Meisterfeier der Handwerkskammer Schwaben den Titel „Jahresbestmeister“ im Maler- und Lackierer-Handwerk verliehen bekommen sowie die Auszeichnung für die beste praktische Prüfung erhalten. Seinen Zwillingsbruder Benjamin hat er dabei nur knapp auf die Plätze verwiesen.

 

Oft liegt das Talent in der Familie. 1995 gründeten Gerhard und Birgit Hipp einen Malerbetrieb in Stafflangen. Zehn Jahre später zog das Familienunternehmen nach Biberach um. Nun sind die beiden Söhne Nico und Benjamin bereit, das Heft in die Hand zu nehmen. „Das hatten sie schon als 13-Jährige angekündigt“, freut sich Vater Gerhard. Um etwas Stadtluft zu schnuppern, entschieden sich die Söhne, die zur Handwerkskammer Schwaben gehörende Meisterschule in Augsburg zu absolvieren. Am 14. Juli, just an ihrem 22. Geburtstag, hatten die Zwillingsbrüder dann ihre praktischen Prüfungsarbeiten fertig: Bei den Meisterstücken handelt es sich um je einen Waschbeckenschrank mit einer Granit-Imitations-Oberfläche und Relieftechnik. Dazu kommt ein Kubus, an dem Nico und Benjamin die Technik für einen fugenlos aufgebrachten Fußboden eines Schlaf- und Badezimmers sowie verschiedene Wandtechniken demonstrieten und so die die Prüfer überzeugten. Unter 15 Maler- und Lackierermeistern aus dem Kammerbezirk Schwaben stand der Name Hipp damit zweifach oben. Hans-Peter Rauch, Präsident der Handwerkskammer Schwaben, unterstrich die besondere Herausforderung des Abschlusses im Corona-Jahr: „Sie haben ihn mit Fleiß, Ausdauer und Ehrgeiz im wahrsten Sinne des Wortes gemeistert.“ Auch die Preisverleihung fand heuer unter besonderen Bedingungen statt. Statt wie gewohnt in der bigBOX Kempten, wurden die Feierlichkeiten in ein Autokino in Dillingen verlegt. Zwei Kameras filmten Reden und Übergaben für die große Leinwand, der Ton kam per UKW ins Autoradio. Begleitet von einem Lichthupenkonzert fuhren die frischgebackenen Meister dann in ihren Wagen eine Ehrenrunde um den Platz, um anschließend ihre Urkunden in Empfang zu nehmen.

 

Kubus1 N

Nico Hipp ist stolz auf den von ihm gefertigten Kubus.

 

Autor: Alexander Koschny

Pin It
­