BLIX Banner1

Biberach - Es kam einem Paukenschlag gleich. Nach erfolgreicher Premiere im Jahr 2019 sowie gelungener Fortführung im Corona-Krisenjahr 2020 war anzunehmen, dass Helga Reichert, die neue Intendantin der Biberacher Filmfestspiele, nun fest im Sattel sitzt und somit auch das Lebenswerk ihres Ehemanns Adrian Kutter in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft führen würde – doch weit gefehlt. Nun melden sich 108 Filmschaffende in einem offenen Brief „mit großer Sorge“ zu Wort.

 

Der Vertrag der Juristin und Schauspielerin endete am 31. Dezember 2020. Zwar legte ihr der Verein Biberacher Filmfestspiele einen neuen Einjahres(!)vertrag vor, den Reichert aber ablehnte. Grund dafür sind diverse Abweichungen von der bisherigen Arbeitsgrundlage, die darauf schließen lassen, dass es dem Vorstand um Kontrolle und Einflussnahme statt um vertrauensvolle Zusammenarbeit geht. Weiterhin werden von Vereinsseite konzeptionelle Meinungsverschiedenheiten angeführt, dabei geht es in erster Linie um die Entwicklung eines begleitenden ‚Video on Demand‘-Programmes.

 

Douglas Wolfsperger Joachim Gern

Der in Weingarten und Konstanz aufgewachsene Regisseur Douglas Wolfsperger wurde bereits mehrfach bei den Biberacher Filmfestspielen ausgezeichnet und gehört zu den Initiatoren des offenen Briefs. Foto: Joachim Gern

 

Die Meinungsverschiedenheiten konnte auch der Biberacher Oberbürgermeister Norbert Zeidler als Moderator nicht ausräumen. Und während Helga Reichert gegenüber BLIX zu erkennen gibt, dass sie weiterhin an einer Fortsetzung ihrer Arbeit als künstlerische Leiterin interessiert ist, kündigte der Vorstand an, den Vereinsmitgliedern zur Mitgliederversammlung Ende März eine neue Intendanz vorzustellen. Und während in der Filmbranche über die Vorgänge in Biberach Erstaunen bis Entsetzen herrschen, erklärte der Oberbürgermeister Norbert Zeidler, 2. Vorsitzender des Vereins Biberacher Filmfestspiele, noch im Interview mit BLIX: „Mir ist bislang keine entsprechende Rückmeldung aus der Filmbranche zugegangen oder bekannt.“
Doch nun liegt diese „Rückmeldung“ schwarz auf weiß vor in Form eines offenen Briefs von insgesamt 108 UnterzeichnerInnen aus der Filmbranche, ohne die es keine Biberacher Filmfestspiele mehr geben wird. BLIX veröffentlicht im Folgenden den „Offenen Brief der Filmschaffenden“ an den Oberbürgermeister, den Gemeinderat, den Vereinsvorstand und die Vereinsmitglieder.

 

kliebhan sonntag 08

Ebenfalls nicht erfreut über die aktuellen Vorgänge zeigt sich der in Los Angeles lebende Star-Regisseur Werner Herzog. Foto: Georg Kliebhan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Sorge haben wir der Schwäbischen Zeitung, diversen Filmzeitschriften und verschiedenen Posts in den sozialen Medien entnommen, dass der Vorstand und die Intendanz sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnten.

Dies erfüllt uns mit Sorge, weil wir die Zukunft des Festivals in Gefahr sehen: ein Festival, das wir Filmschaffende lieben und zu dem wir liebend gerne die meist weite Reise antreten, manche von uns schon seit den Anfangsjahren.

Dank Adrian Kutters hervorragender Vernetzung in der Branche und seinem unermüdlichen Einsatz hat es sich in über 40 Jahren zu einem deutschlandweit bekannten und geschätzten Festival entwickelt. Für uns ist der Slogan „Familientreffen deutscher Filmemacher“ nicht nur Slogan, sondern eine über Jahrzehnte gewachsene Auszeichnung und Beschreibung der Biberacher Filmfestspiele.

Wir alle kommen gerne nach Biberach, weil das Festival von Adrian Kutter und jetzt durch Helga Reichert und all’ die vielen helfenden Hände hervorragend organisiert ist. Wir kommen, weil wir in Biberach auf ein Publikum treffen, das uns neugierig, direkt, offen und warmherzig empfängt. Wir kommen, weil jede Filmvorführung in Biberach vor Publikum und unter Präsenz von Filmschaffenden stattfindet. Nur so sind die lebendigen Diskussionen nach dem Film möglich. Für diese Begegnungen sind wir dankbar. Diese Begegnungen machen Biberach einzigartig, ob im Kino, im langen Flur des Traumpalasts, in den Gasthäusern oder auf dem Wochenmarkt.

Vor allem aber kommen wir, weil das Festival die künstlerische und persönliche Handschrift von Adrian Kutter trug und jetzt seit zwei Jahren von Helga Reichert trägt. Es ist ein Glücksfall für das Festival und die Branche, dass sich mit Helga Reichert eine Nachfolgerin gefunden hat, die den Grundgedanken des Festivals als Ort der Begegnung von Film und Publikum fortführt und nach und nach mit einer eigenen Handschrift versieht.

Ihre künstlerische Kompetenz und künstlerische Unabhängigkeit schenkt uns Zuversicht, unsere Filme Helga Reichert anzuvertrauen und sie dem Biberacher Publikum vorzustellen. Es wäre ein Dammbruch in der deutschen Festivalgeschichte, wenn die Freiheit der künstlerischen Leitung begrenzt würde.

Wir haben uns bei Adrian Kutter künstlerisch wertgeschätzt und aufgehoben gefühlt. Und wir fühlen uns jetzt bei Helga Reichert künstlerisch wertgeschätzt, aufgehoben, willkommen und zuhause. Sie hat als Intendantin der Biberacher Filmfestspiele unsere Rückendeckung und genießt unser vollstes Vertrauen.

Mit Helga Reichert als Intendantin kommen wir gerne wieder.

Freundliche Grüße aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Bulgarien, Polen und den USA.
Die Filmschaffenden

 

  1. Sinan Akkus Regisseur, Köln
  2. Ferdinand Ascher Schauspieler, Starnberg
  3. Harry Baer Schauspieler, Berlin
  4. Birgit Baumgärtner Produzentin, Stuttgart
  5. Katja Benrath Regisseurin, Lübeck
  6. Senta Berger Schauspielerin, München
  7. Martin Blankemeyer Produzent, München, Münchener Filmwerkstatt
  8. Jean Christophe Blavier Regisseur, Stuttgart
  9. Anne Bolick Kamerafrau, Berlin
  10. Erik Borner Schauspieler, Frankfurt/Main
  11. Klaus-Maria Brandauer Schauspieler, Wien
  12. Jürgen Bretzinger Regisseur, Ravensburg
  13. Chris Brügge Regisseur, Berlin
  14. Robert Buchschwenter Autor, Wien
  15. Philipp Budweg Produzent, München, Lieblingsfilm
  16. Clara Burckner Filmverleiherin, Neustrelitz, Basis-Film Verleih
  17. Fabian Busch Schauspieler, Berlin
  18. Michael Chauvistré Regisseur, Aachen
  19. Julian Cohn Editor, Köln
  20. Horst Conradt Kinoleiter, Neustrelitz
  21. Didi Danquart Regisseur, Berlin
  22. Martina Döcker Autorin, Berlin
  23. Cathrin Ehrlich Festivalmacherin, Frankfurt am Main
  24. Martin Enlen Regisseur, München
  25. Annette Ernst Regisseurin, Frankfurt am Main
  26. Johannes Fabrick Regisseur, Wien
  27. Katrin Feistl Regisseurin, Frankfurt
  28. Katharina Fiedler Editorin, Berlin
  29. Stefan Friedrich Produzent, Stuttgart, Bluescreen Entertainment
  30. Marco Gadge Regisseur, Leipzig
  31. Rudi Gaul Regisseur, München
  32. Arek Gielnik Produzent, Stuttgart
  33. Godehard Giese Schauspieler, Berlin
  34. Klaus Gietinger Regisseur, Berlin
  35. Peter Goedel Regisseur, München
  36. Prof. Eberhard Görner Regisseur, Bad Freienwalde
  37. Jonas Grosch Regisseur + Autor, Berlin
  38. Michael Hammon Kameramann, Potsdam
  39. Peter Hartwig Produzent, Berlin, Kineo Filmproduktion
  40. Silvia Häselbarth Regisseurin, Luzern
  41. Felix Hassenfratz Regisseur, Köln
  42. Stefan Haupt Regisseur, Zürich
  43. Eleni Haupt Schauspielerin, Zürich
  44. Werner Herzog Regisseur, Los Angeles
  45. Christoph Holthof Produzent, Baden-Baden, kurhaus production
  46. Prof. Vladimir Ignatowski Professor für Film, Sofia
  47. Stefan Jäger Regisseur, Zürich
  48. Mimi Kezele Regisseurin, München
  49. Sigrid Klausmann-Sittler Regisseurin, Stuttgart
  50. Lena Knauss Regisseurin, Berlin
  51. Frauke Kolbmüller Produzentin, Hamburg, Oma Inge Filmproduktion
  52. Dieter Kosslick Festivalmacher, Berlin
  53. Chris Kraus Regisseur, Berlin
  54. Dieter Krauß Festivalmacher, Stuttgart
  55. Dirk Kummer Regisseur, Potsdam
  56. Daniel Kundrat Editor, Berlin
  57. Cord Lappe Produzent, Hamburg, Bergfilm Produktion
  58. Jochen Laube Produzent, Berlin, Sommerhaus Filmproduktion
  59. Fabian Linder Filmverband Südwest, Offenburg
  60. Monique Marmodée Regisseurin, Hamburg
  61. Sarah Masuch Schauspielerin, Hamburg
  62. Eva Mattes Schauspielerin, Berlin
  63. Michael Mendl Schauspieler, München
  64. Anna Maria Mühe Schauspielerin, Berlin
  65. Dorothea Neukirchen Autorin, Friedrichshafen
  66. Anne Osterloh Regisseurin, Berlin
  67. Monika Plura Kamerafrau, Hamburg
  68. Martina Plura Regisseurin, Hamburg
  69. Jakob Pochlatko Produzent, Wien, epo-film
  70. Dieter Pochlatko Produzent, Wien, epo-film
  71. Mischka Popp Regisseurin, Frankfurt am Main
  72. Sebastian Popp Produzent, Frankfurt am Main, STOKED FILM
  73. Robert Ralston Regisseur, Berlin
  74. Pit Rampelt Redaktion, ZDF Mainz
  75. Daniel Reich Produzent Berlin, kurhaus production
  76. Kim Riedle Schauspielerin, Berlin
  77. Peter Rommel Produzent, Berlin, Rommel Film
  78. Marianne Sägebrecht Schauspielerin, Bernried
  79. Christian Schiesser Schauspieler, Wien
  80. Volker Schlöndorff Regisseur, Potsdam
  81. Dorothee Schön Autorin, Ravensburg
  82. Christoph Schrewe Regisseur, Los Angeles
  83. Sebastian Schwarz Schauspieler, Berlin
  84. Christian Schwochow Regisseur, Berlin
  85. Petra Seeger Regisseurin, Berlin
  86. Rita Serra-Roll Agentin, Berlin
  87. Kanwal Sethi Regisseur, Leipzig
  88. Barbara Sieroslawski Regisseurin, Warschau
  89. Walter Sittler Schauspieler, Stuttgart
  90. Niki Stein Regisseur, Frankfurt/Main
  91. Johannes Suhm Schauspieler, Berlin
  92. Rudolf Thome Regisseur, Berlin
  93. Sibylle Tiedemann Regisseurin, Neu-Ulm/Berlin
  94. Tom Tykwer Regisseur, Berlin
  95. David Ungureit Autor, Frankfurt am Main
  96. Michael Verhoeven Regisseur, München
  97. Julia von Heinz Regisseurin, München
  98. Margarete von Schwarzkopf Autorin, Köln
  99. Katharina Wackernagel Schauspielerin, Berlin
  100. Hans-Jochen Wagner Schauspieler, Berlin
  101. Christian Werner Regisseur, Wien
  102. Heike Wiehle-Timm Produzentin, Hamburg, Relevant Film
  103. Marco Wiersch Autor, Köln
  104. Jens Wischnewski Regisseur, Hamburg
  105. Douglas Wolfsperger Regisseur, Berlin
  106. Doris Zander Produzentin, Berlin, Bavaria Fiction
  107. Ilona Ziok Regisseurin, Berlin
  108. Volkram Zschiesche Schauspieler, Berlin

 

kliebhan mittwoch 03

Dieter Kosslick, ehemaliger Direktor der Berlinale, war im letzten als Juror zu Gast bei den Biberacher Filmfestspielen. Auch er zählt zu den prominenten Unterzeichnern des offenen Briefs. Foto: Georg Kliebhan

 

1 Tatort Schmuggler Juergen Bretzinger Eva Mattes

Volle Unterstützung erhält Helga Reichert auch vom Ravensburger Regisseur Jürgen Bretzinger und von Schauspielerin Eva Mattes; hier beim Dreh einer Tatort Episode am Bodensee. Foto: SWR

 

Autor: Alexander Koschny

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­