BLIX Banner1

Bad Schussenried - Die Wetterwarte Süd (WWS), welche kürzlich auf ihrer Internetpräsenz den fünfzigmillionsten Besucher begrüßen durfte, bleibt in Bad Schussenried.

Damit behält der Heimatort von Roland Roth neben Offenbach ein deutschlandweit einzigartiges Alleinstellungsmerkmal: Sitz einer Wetterorganisation. Nach internen Diskussionen über den Standort wird die Zentrale in den kommenden Jahren um- und ausgebaut. Geplant ist auch ein kleines Rundfunk- und Fernsehstudio sowie eine Windkraftanlage und eine Beobachtungsplattform, welche den freien Blick nach Südwesten gewährleistet, um aufziehende Gewitter- und Wetterfronten verfolgen zu können. Damit könnten die Warnungen künftig direkt von Bad Schussenried aus erstellt und an die Medien bzw. Entscheidungsträger weitergegeben werden.
Zum Jahreswechsel wird die 1968 gegründete Organisation aller Voraussicht nach die 100. Wetterstation in ihrem Messnetz online stellen. Mit den zusätzlich rund 130 Niederschlagsstationen unterhält sie in ihrem Verbreitungsgebiet, das vor allem die südliche Hälfte Baden-Württembergs aber auch Teile Ostbayerns umfasst, das weltweit engmaschigste Messnetz. Das Team wurde deshalb in den vergangenen Monaten in einigen Bereichen tatkräftig verstärkt.
Die Wetterwarte Süd ist neben Facebook seit einigen Wochen nun auch auf Instagram präsent. An den sozialen Medien führt heutzutage nun mal kein Weg vorbei, obwohl der Leiter und Gründer der Wetterorganisation Roland Roth davon nicht sonderlich angetan ist. www.wetterwarte-sued.com 

 

Autor: Roland Reck
Foto: Dieter Ege

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­