Skip to main content
ANZEIGE
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet



Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.


Infos sammeln., das gilt nicht nur für die künftigen Auszubildenden, sondern auch für deren Umfeld und die Ausbildungs-betriebe. Deshalb richten sich die Veranstaltungen des Sommers an Jugendliche, Eltern und Unternehmen.

Beratung bei der IHK

Wer schon konkrete Vorstellungen über die eigene Berufswahl, aber noch keinen Ausbildungsplatz gefunden hat, kann sich gern an unser Beraterteam wenden. Neben Bewerbungstipps und einer Beratung zu möglichen Ausbildungsstellen ist auch eine Begleitung des Bewerbungsprozesses im Rahmen des Programms „Passgenaue Besetzung“ möglich. Das Programm – gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages – richtet sich an Schülerinnen und Schülern, aber auch an Wechselwillige, Studienabbrecherinnen und -abbrecher, sowie Studienzweifler. Kontakt: www.beratung@ulm.ihk.de

Die Lehrstellenbörse

Auf der IHK-Lehrstellenbörse sind offene Ausbildungsstellen auch noch für den Herbst 2024 zu finden: www.ihk-lehrstellenboerse.de

Die Nacht der Ausbildung am 20. Juni im Roxy

Die „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ ist DAS Event am 20. Juni im Roxy Ulm, um sich beruflich zu orientieren und Kontakte zu Firmen zu knüpfen. In der Karrierechallenge stellen sich Jugendliche von 16 Uhr bis 21 Uhr den Praxisaufgaben der teilnehmenden Unternehmen.
Im Rahmen des Fachkräftebündnisses Ulm/Oberschwaben haben die Handwerkskammer Ulm, die IHK Ulm und die Agentur für Arbeit Ulm ein innovatives Messekonzept entwickelt.
Weitere Infos: https://www.roxy.ulm.de/programm

Bustour am 11. Juli

Eine Bustour zur Berufsorientierung? Bei SchoolsMeetsDonautal am 11. Juli lernen Jugendliche der teilnehmenden Schulen die Unternehmen im Donautal kennen und bekommen direkte Einblicke hinter die Kulissen der Firmen und Informationen über deren Ausbildungsmöglichkeiten. Hinter diesem Event steht die Initiative Donautal Connect mit Unterstützung der Agentur für Arbeit, IHK Ulm.
Der Mittelstand. BVMW e.V.

Starterkit

Die IHK Ulm ist auf verschiedenen Messen anzutreffen wie z. B. auf der vocatium oder ABI Zukunft. Kommt vorbei und holt euch euer StarterKit für die Berufsorientierung und Bewerbung ab. Gern bera-
ten wir euch vor Ort! Das StarterKit für deine Karriere lässt sich auch online herunterladen auf www.ihk.de/ulm Nr. 1637780.

Die Chancen-Webseite

Website zur Berufsorientierung: Alle Infos zu Angeboten zur Berufsorientierung und Bewerbung der IHK Ulm finden Sie auf www.400chancen.de.

Zum Vormerken

Im Herbst am 14. November 2024 in Ulm sind alle Suchenden eingeladen, die Chance des Azubi-Speed-Datings zu nutzen. Im 15-Minuten Takt kommen Jugendliche und Firmen direkt ins Gespräch, um
sich für die Ausbildung im September 2025 zu bewerben. Die 12. Ulmer Bildungsmesse findet 2025 wieder statt. Die Unternehmen melden sich bereits an. Merken Sie sich am besten den Termin schon mal vor: 13. bis 15. Februar 2025.
Aktuelle Termine sind immer hier zu finden: www.ihk.de/ulm Nr. 3708062.
Bei all unseren Angeboten sind Eltern; Lehrerinnen und Lehrer herzlich Willkommen.

Die „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm




NEUESTE BEITRÄGE

Professionelle psychosoziale Unterstützung

OSK gründet klinisches Kriseninterventionsteam

Ravensburg/Wangen – Angehörige und Mitarbeiter sollen künftig nach extremen Notfällen und Ausnahmesituationen strukturierte und professionelle psychosoziale Unterstützung bekommen.
Raimund Haser sprach bei der Eröffnung der Ausstellung „Angekommen” im „Museum im Bock”

Die Flüchtlinge packten an und bauten am Wirtschaftswunder

Leutkirch – Sonntagabend, 7. Juli, kurz nach 19.00 Uhr im „Bock“-Saal in Leutkirch. Eröffnung der Ausstellung „Angekommen. Die Integration der Vertriebenen in Deutschland”. Die Heimatpflege Leutkirch hatte eingeladen. Sie bietet eine Schau, die an Flucht und Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg erinnert. Bürgermeisterin Christina Schnitzler spricht bei ihrer Begrüßung davon, dass darüber „nicht so oft geredet worden ist”. Und Heimatpflege-Vorsitzender Michael Waizenegger weiß auch, dass das…
Am 3. und 4. August

Isnyer Töpfermarkt – Handgemachtes von hier

Isny – Nach 35 Jahren kann man von ihr reden, der Tradition und davon, dass der Töpfermarkt so lange schon zu ihr und Isny dazu gehört. Wie sollte es also anders sein?! Der Kunsthandwerkermarkt mit Kultstatus verwandelt am Samstag, 3. und Sonntag, 4. August den Kurpark rund um den Bremerweiher wieder in einen bunt geschmückten Garten, in dem sich zwischen Ton und Glas, Holz und Stoff, Windspiel und Vogeltränke zwei Tage lang stöbern, schwatzen und Inspiration finden lässt.
„Die Kirche ist erbaut aus lebendigen Steinen, nämlich Sie!“

Ziegelbach voller Freude über die renovierte Pfarrkirche

Bad Wurzach – Nach gut einjähriger Innenrenovierung konnten die Ziegelbacher Kirchgänger erstmals wieder einen Gottesdienst in der Pfarrkirche „Unsere liebe Frau“ feiern. Sie taten dies mit Fahneneinzug, Musikkapelle, Kirchenchor und vielen Ehrengästen. Nach dem Festgottesdienst gab es noch einen Stehempfang.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
Vom Glauben und ihrer franziskanischen Berufung getragen

Sr. M. Philothea Kopp ist im Alter von 100 Jahren verstorben

Reute – Im Februar hat Sr. M. Philothea Kopp im Kloster Reute noch ihren einhundertsten Geburtstag gefeiert. Am Abend des 4. Juli ist sie im Gut Betha-Haus in Reute verstorben und wird am 9. Juli auf dem Klosterfriedhof beigesetzt. Ihre Berufung sah sie darin, Menschen zu Jesus zu führen. Dies konnte sie in den 70 Jahren ihrer Ordenszugehörigkeit an unterschiedlichen Orten der Gemeinschaft in die Tat umsetzen. Sie suchte die Menschen und für diejenigen, die ihr begegneten, hatte sie ein wache…

MEISTGELESEN

Heiligblutfest

„Petrus muss ein Wurzacher sein!“

Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in Bad Wurzach, das um 10.30 Uhr nach der Reiterprozession gefeiert wurde. Am Morgen des Blutfreitags hatte es noch getröpfelt und die Wetterprognosen waren schlecht. Doch Prozession, Hochamt und Bergpredigt blieben von Regen verschont. Morgens um 7.00 Uhr hatten sich an die 1000 Reiter aus 65 Blutreitergruppen auf den Weg hinaus in Bad Wurzachs Fluren gemacht. Bad Wurzachs ehemali…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Gelenkmedizin erhält höchstmögliche Auszeichnung

Neun Spitzenorthopäden in der Oberschwabenklinik im Westallgäu-Klinikum

Wangen – Gute Nachrichten für alle Patienten mit Gelenkproblemen und Sportverletzungen in der Region Oberschwaben, Bodensee und Westallgäu: Das Gelenkzentrum der Oberschwabenklinik am Westallgäu-Klinikum in Wangen ist zum Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung hochgestuft worden, der höchstmöglichen Stufe in Deutschland. Patienten mit Knie- und Hüftproblematiken werden hier also offiziell erstklassig und optimal betreut und therapiert.
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Ehrenamtliche Helfer gesucht

Lebenshilfegruppe Bad Wurzach traf sich zum Grillabend mit Kutschfahrt

Bad Wurzach/Immenried – Die Mitglieder der Lebenshilfegruppe Bad Wurzach haben sich am vergangenen Dienstag (9. Juli) zu einem Grillabend im Garten von Familie Müller in Immenried getroffen. Damit solche regelmäßigen Aktivitäten für Menschen mit Handicap auch weiterhin ermöglicht werden können, sucht die Gruppe nach ehrenamtlichen Helfern.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 12. Juli 2024
Gedreht von messmer multimedia

Sechsminütiges Video vom Heiligblutfest

Bad Wurzach (dbsz) – messmer multimedia aus Meckenbeuren hat ein knapp sechsminütiges Video zum Heiligblutfest gedreht, das  gute Eindrücke von Vorbereitungen in aller Frühe und einige kurze Statements von Bad Wurzachern, auch der Bürgermeisterin, enthält. Das Video ist unter nachstehendem Link zu finden:

TOP-THEMEN

Bad Wurzach – Nach gut einjähriger Innenrenovierung konnten die Ziegelbacher Kirchgänger erstmals wieder einen Gottes…
Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in B…
Friedrichshafen – Mit einem außergewöhnlichen Vorfall musste sich die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen am Mittwoch…

VERANSTALTUNGEN