bildpreis

Ravensburg – Ein starkes Signal in außergewöhnlichen Zeiten: Vetter, Partner globaler Pharmaunternehmen für die Herstellung teils lebensnotwendiger Medikamente, eröffnete gestern Nachmittag sein Ausbildungszentrum in Ravensburg.

Derzeit sind rund 100 Nachwuchskräfte in dem Familienunternehmen beschäftigt. Sie erhalten im Vetter-Ausbildungszentrum (VAZ) am Standort Kammerbrühl eine umfangreiche und praxisbezogene Qualifikation für vielfältige Berufsbilder. Damit betont der größte Arbeitgeber Ravensburgs den hohen Stellenwert des Themas Ausbildung und des Aufbaus eigener Talente.

Eine umfangreiche und hochwertige Ausbildung ist der Grundstein für nachhaltig zufriedene Mitarbeiter, die ein Unternehmen zukunftsfähig machen. Wie wichtig diese für Vetter sind, zeigt der Pharmadienstleister mit seinem neuen Ausbildungszentrum. Das VAZ beinhaltet unter anderem verschiedene Werkstätten, in denen Azubis an modern ausgestatteten Arbeitsplätzen unter anderem Drehen und Fräsen lernen können. Außerdem lernen die Vetter-Talente hier innovative Fertigungsmethoden wie 3D-Druck und computergesteuerte 3D-Konstruktion. Eine eigene Elektrowerkstatt sowie ein eigener Arbeitsbereich zu den Themen Pneumatik und Robotik runden das Angebot ab. „Die Ausbildung unserer Nachwuchskräfte und damit die Entwicklung junger Talente genießt bei uns zurecht einen hohen Stellenwert. Mit Einrichtungen dieser Art legen wir einen Grundstein für die erfolgreiche Zukunft unseres Unternehmens“, sagte Vetter-Geschäftsführer Peter Sölkner am Rande der Eröffnungsveranstaltung, die angepasst an die aktuellen Gegebenheiten stattfand.

Mit seinen derzeit insgesamt 102 Auszubildenden ist das Ravensburger Familienunternehmen einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region Oberschwaben. So sind am 1. September wieder ca. 40 Nachwuchskräfte in IT, naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Bereichen ins Berufsleben bei Vetter gestartet. In das neue Nachwuchszentrum investierte Vetter ca. 3,5 Millionen Euro, um die kommenden Herausforderungen am Markt erfolgreich für sich nutzen zu können. „Die stetig komplexer werdende Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln erfordert ein ebenso immer spezifischeres Know-how unserer Mitarbeiter. Mit unserem neuen Ausbildungszentrum bauen wir die Expertise junger Talente und gleichzeitig den Erfolg unseres Unternehmens weiter aus“, so Vetter-Geschäftsführer Thomas Otto.

Zusammen mit den Auszubildenden startete die Geschäftsführung gestern den Betrieb des VAZ mit einer Eröffnungsfeier unter dem Motto „FutureFit – mit- und voneinander lernen“. Michael Wörner, Ausbildungsleiter bei Vetter: „Das VAZ ist einzigartig in der Firmengeschichte und ein echter Meilenstein für uns. Damit heben wir die Qualität der Ausbildung junger Talente auf ein ganz neues und noch professionelleres Niveau.“

 

Pressemitteilung der Vetter Pharma International GmbH

 

Pin It
previous arrow
next arrow
Slider
­